Geburtstage des
Monats Februar

Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:

Vereinssitzungen

(Termine 2020)

Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 16.2.2020]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Datenschutzerklärung

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

   

 

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)


 

Jakob Antkowiak

(Team Standert)



Maximilian Möbis
(Team Gunsha KMC)



Jahreskalender 2020

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de 
A k t u e l l e s

Sonntag, 16.2.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Die „Spritztour"

 

 

„Die Hoffnung stirbt zuletzt“ – diese Binsenweisheit traf auch auf den heutigen Trainingstag zu. Der Regen war zwar angekündigt, aber beim morgendlichen Start schien sich doch ein recht freundlicher Tag anzukündigen. Und auf Grund dieser Vorzeichen und mit dieser Hoffnung fanden wieder einmal mehr als 20 Radler den Weg zu Radsport Heinze, um von dort aus die wöchentliche Sonntagsrunde in Angriff zu nehmen. Kaum jedoch hatte der Tross die Stadtgrenze überschritten, fing es an zu regnen – erst ganz sachte, dann zunehmend. Die Gruppe und die gute Stimmung konnte das jedoch nicht erschüttern. Es wurden kurzerhand die Regenjacken herausgeholt und weiter ging’s. Bedauerlich war lediglich, dass die Strecke heute durch ein malerisches Waldgebiet führte, was sich auf Grund der Nässe leider nicht fotografisch festhalten ließ. Dafür gibt es Beweisfotos von einer kleinen Crosseinlage, die kurz vor Freienbrink auf uns wartete. Straßenbauarbeiten zwangen uns dort zum Absatteln und zu einem kleinen Spaziergang. Aber auch der war halb so wild und zauberte uns eher ein mildes Lächeln auf die Lippen. Schließlich kamen nach gut 85 km „Spritztour“ alle wieder unversehrt und pannenfrei ans Ziel.

Der BSV AdW bedankt einmal mehr für den regen Zuspruch und freut sich bereits jetzt auf die nächste Runde mit Euch…! Jetzt und hier gibt es aber erst einmal die Fotos des heutigen Tages, die über folgenden Link abrufbar sind:  


Samstag, 15.2.2020

Athletiktest 2020

für den Berliner Radsportnachwuchs

 

 

Alle Jahre wieder werden kurz vor dem Beginn der Straßensaison die Berliner Radsportler der Altersklassen U 13 und U 15 auf ihre Fitness überprüft. Und heute war es wieder einmal soweit. Rund 60 Schülerinnen und Schüler folgten der Einladung des Marzahner RC 94 und des BSV AdW, die diesen sog. „Athletiktest“ gemeinsam organisiert und durchgeführt haben. Wie üblich startete der Mehrkampf zunächst mit dem Laufwettbewerb. Zu absolvieren galt es eine Strecke rund um die Ahrensfelder Berge, die für die älteren Jahrgänge auf 3 km und für die jüngeren auf 1,5 km ausgelegt war. Unmittelbar nach dem Zieleinlauf hieß es dann, schnell in die Turnhalle der Buschgrundschule, um nicht auszukühlen, denn die morgendlichen Temperaturen waren trotz des herrlichen Sonnenscheins noch durchaus frisch. In der Halle erfolgte sodann der athletische Teil. Auf dem Programm standen der umfangreiche Gerätezirkel, ein Gewandtheitslauf sowie der Schlussdreisprung. Nach rund drei Stunden waren alle Ergebnisse im Kasten. Für die Trainer und Betreuer der Vereine sowie des BRV werden sie im Hinblick auf die anstehende Saisonplanung noch einige wichtige Erkenntnisse liefern.

Axel Reetz war von den Resultaten seiner AdW-Schützlinge durchaus angetan. Athina Trommler, Onno Kirste und Conrad Schüler zeigten allesamt ordentliche Leistungen und gaben damit berechtigte Hoffnung, dass sie in diesem Jahr auch auf dem Rad erfolgreich sein werden.

Der Marzahner RC 94 und der BSV AdW haben sich sehr über den großen Zuspruch gefreut, den die heutige Veranstaltung hatte und beide Vereine bedanken sich zudem sehr herzlich bei allen Helfern, die zum Gelingen beigetragen haben. Eine Bildergalerie mit zahlreichen Fotos ist über folgenden Link abrufbar:

Und nicht zuletzt das Wichtigste, nämlich die Ergebnisse, die allesamt über folgende Links abrufbar sind:

  • U 13 (weiblich):

  • U 13 (männlich):

  • U 15 (weiblich):

  • U 15 (männlich):


Freitag, 14.2.2020

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • BRV-Jahreshauptversammlung: Am Samstag, dem 4. April 2020, 9 Uhr, findet in den Räumen des Landessportbundes (LSB) die Jahreshauptversammlung des Berliner Radsport Verbands (BRV) statt. Wer den BSV AdW als Delegierter vertreten möchte, melde sich bitte per E-Mail beim Vereinsvorsitzenden:

  • Vereinsrennen: Das diesjährige Vereinsrennen (Einzelzeitfahren) wird am Sonntag, dem 19. April 2020 auf der bekannten Strecke (Gewerbegebiet Groß Kienitz) stattfinden.  Termin bitte schon mal vormerken - weitere Infos folgen zu gegebener Zeit.

  • Sportschule: Trainer und Betreuer in den Vereinen werden immer wieder gefragt, welche Voraussetzungen für den Besuch einer Sport-Eliteschule gegeben sein müssen. Die Radsportjugend des BRV lädt zu einem Informationsabend für Eltern der Berliner Radsportler ein. Am Montag, dem 24. Februar 2020 um 18.30 Uhr im Clubraum (Raum 100) des Berliner TSC, Paul-Heyse-Str. 24, 10407 Berlin. Die Landestrainer und Vertreter des Schul- Leistungssportzentrum Berlin und des LSB Berlin stellen die Gegebenheiten und Voraussetzungen für die Sportschule vor und stehen für Fragen zur Verfügung.

  • Vereinssitzung: Die nächste Vereinssitzung findet am Freitag, dem 13. März 2020 um 19 Uhr im Vereinsheim "Oberer Damm", Ligusterweg 47, 12437 Berlin, statt.


Sonntag, 9.2.2020

VeloCity Berlin.

Neues Jedermannrennen, neue Strecken

 

 

Für Sonntag, den 14. Juni 2020 ist die Premiere des VeloCity Berlin geplant. Die SCC Events GmbH will damit für einen Ersatz des beliebten Velothon sorgen, der zuletzt nicht mehr stattfand. Das Konzept ist ähnlich und lautet: „High-Speed-Rausch auf Berlins Prachtboulevards – vorbei an den Wahrzeichen der Hauptstadt, vielen tausend Zuschauern und Musikbands, bis ins Ziel an der Messe Süd. Zudem ist ein buntes Rahmenprogramm vorgesehen, das mit einer Ausstellung rund ums Rad, mit Bambini- und Jugendrennen sowie vielen weiteren attraktiven Angeboten aufwartet.

Die beiden Strecken, die den ambitionierten Jedermännern und -frauen zur Auswahl stehen, wurden aktuell präsentiert. Start und Ziel ist jeweils die Messe-Süd. Von dort aus geht es im Uhrzeigersinn über die West-Ost-Achse vorbei an Olympiastadion, Schloss Charlottenburg, Siegessäule bis hin zum Alexanderplatz. Nach einer Schleife durch Kreuzberg führt die Runde dann weiter über die City-West in Richtung Süden, hinein in den Grunewald. Hier müssen die Aktiven noch einmal ihre letzten Kraftreserven mobilisieren, um gut über den „Willi“ zu kommen. Wer sich für die Langstrecke (120 km) entscheidet, muss zuvor noch Kilometer im südlichen Umland sammeln. Hier geht es von Kreuzberg aus in den Süden, in das Trainingsareal des BSV AdW. Die markanten Punkte heißen dann Schönefeld, BER, Blankenfelde-Mahlow, Großbeeren.

Wer Lust auf dieses Event bekommen hat, der sollte sich anmelden – je eher, desto günstiger. Zurzeit belaufen sich die Kosten auf 68 EUR (60 km) bzw. 75 EUR (120 km). Alle weiteren Informationen gibt’s auf der Internetseite des Veranstalters:


Sonntag, 9.2.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Die Sonne vor dem Sturm

 

 

Milde Temperaturen, ein strahlend blauer Himmel und Sonne satt kündigten heute einen herrlichen Tag an, der zum Radfahren hervorragend geeignet schien. Gleichwohl war bei vielen der rund 20 Pedaleure, die sich zur AdW-Sonntagsrunde trafen, eine gewisse Skepsis vorhanden. Der Grund dafür war das schwere Sturmtief „Sabine“, das die Meteorologen angekündigt hatten und das im Laufe des Tages auch Berlin und Brandenburg erreichen sollte. Mit Bedacht wurde daher eine überschaubare Runde ausgewählt, die uns nicht in Gefahr bringen sollte. Und so war es auch: Unterwegs konnten alle Sportler die Natur, das grandiose Sonnenwetter und die harmonische Stimmung unbeschwert genießen. Als der Wind dann langsam auffrischte, waren die knapp 100 km auch schon abgespult und alle erreichten wohlbehalten und zufrieden das Ziel in Baumschulenweg.

Es war wieder einmal eine tolle Ausfahrt mit tollen Menschen. Der BSV AdW freut sich über den anhaltenden Zuspruch und zudem darüber, immer wieder auch ein paar neue Gesichter kennenzulernen…

Bevor am nächsten Sonntag die nächste Runde folgt, hier erst einmal die Bilder der heutigen Tour:


Mittwoch, 5.2.2020

Steffen und Anja Schulz

auf dem Weg zu UCI-Kommissären

 

 

Unser Mitglied Steffen Schulz und auch seine Ehefrau Anja sind wahrlich zwei vom Radsport Getriebene. Nachdem sie in früheren Jahren noch selbst aktiv auf dem Rad saßen, sind sie nun bereits seit vielen Jahren als amtliche BDR-Kommissäre tätig und sorgen so immer wieder für die reibungslose Durchführung von Radsportveranstaltungen. Und dass sie in dieser Branche hohes Ansehen genießen, beweist ihr regelmäßiger Einsatz bei vielen hochkarätigen Veranstaltungen, wie etwa bei Meisterschaftswettkämpfen oder beim Berliner Sechstagerennen. Aber auch darüber hinaus scheuen sie sich nicht, immer wieder die Schulbank zu drücken, Lehrgänge zu absolvieren und sich weitere Kompetenzen anzueignen. Und so haben sie sich aktuell zu „Nationalen Elite-Kommissären Bahn“ ausbilden lassen. Bei einem viertägigen Lehrgang wurden sie vom UCI-Ausbilder Phil Pollard gedrillt und geprüft. Beide haben sie die schwere Prüfung bestanden und damit die Befugnis, im eigenen Land als Vertretung eines UCI-Kommissärs agieren zu dürfen. Unmittelbar vor der in Berlin stattfindenden Bahnradweltmeisterschaft kommt diese Entscheidung natürlich gerade zur rechten Zeit. Nach zwei Jahren Praxis im neuen Amt, dürfen übrigens beide den Lehrgang zum UCI-Kommissär besuchen. Es ist zu vermuten, dass sie sich diese Chance nicht entgehen lassen…

Der BSV AdW gratuliert beiden zu ihrer bestandenen Prüfung und dankt zugleich für so viel ehrenamtliches Engagement, ohne das der Radsport nicht auskäme.


Sonntag, 2.2.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Eine stürmische Sonntagsrunde

 

 

Das Wetter zeigte sich am heutigen Morgen stürmisch und grau. Umso erfreulicher war es, dass sich trotz der widrigen Bedingungen wieder ein Dutzend Radsportler zur wöchentlichen Sonntagsrunde in Treptow einfand. Bevor es richtig losging, sorgte jedoch zunächst ein Gast für Aufsehen. Es war dies unser Vereinskamerad Karl-Heinz Waidmann, der sich im Sommer letzten Jahres bei einem schweren Sturz eine komplizierte Beckenfraktur zuzog. Mittlerweile hat er sich mit eisernem Willen wieder zurückgekämpft und heute zeigte er sich uns erstmals wieder auf einem Fahrrad. Wenngleich sein fahrbarer Untersatz noch drei Räder hat, so ist es doch ein ganz großer Schritt in die richtige Richtung. Der BSV AdW wünscht seinem „Karli“ weiterhin gute Genesung, auf dass er den kommenden Sommer vielleicht schon wieder auf zwei Rädern fahren kann…

Die heutige Sonntagsausfahrt stand dann unter dem Motto: „Vom Winde verweht“. Sie führte uns rund um den Motzener See und angesichts des teilweise sehr starken Windes so manchen auch an seine körperlichen Grenzen. Aber wer die Gruppe kennt, weiß, dass hier niemand zurückgelassen wird. Und so schoben die Stärkeren wieder einmal was das Zeug hielt. Dank dieser gemeinschaftlichen Kraftanstrengung kehrten schließlich nach rund 90 km alle wohlbehalten zum Ausgangspunkt zurück. Leider öffneten sich zu guter Letzt dann doch noch die Himmelsschleusen, was aber letztlich nicht mehr als eine Randnotiz wert war.

Der BSV AdW bedankt sich bei allen, die heute wieder mitgerollt sind - vor allem bei der geballten "Frauenpower" - und freut sich schon jetzt auf die Runde am nächsten Sonntag. Die Fotos von der heutigen Ausfahrt sind wie immer im Internet abrufbar, und zwar über folgenden Link:


Samstag, 1.2.2020

Maximilian Möbis -

Platz 48 bei der Cyclocross-WM

 

 

Heute stand für unser Cross-Ass Maximilian Möbis die Cyclocross-Weltmeisterschaft auf dem Programm. Zweifelsohne der Saisonhöhepunkt und die beste Gelegenheit, seinen zurückliegend guten Leistungen noch das i-Tüpfelchen aufzusetzen. Ob ihm dies gelingen würde, war jedoch fraglich, denn bereits nach der gestrigen Streckenbesichtigung haderte Maximilian mit dem Kurs. Und wer das Rennen heute live am Bildschirm verfolgt hat, wird es vielleicht bemerkt haben. Diese WM-Runde im schweizerischen Dübendorf hatte kaum technisch anspruchsvolle Passagen zu bieten. Ganz überwiegend ging es für die Renner über flaches Wiesengelände, sodass dieser Rundkurs doch eher den Schnellfahrern entgegenkam. Ein Umstand, der Maximilian nicht sonderlich zusagte, was sich letztlich auch im Ergebnis widerspiegelte. Anfangs war er noch gut dabei und unter den ersten 25 zu finden. Mit zunehmender Renndauer musste er dem hohen Tempo Tribut zollen. Er verlor so einiges an Boden und erreichte das Ziel schließlich als 48.

Auch wenn Maximilian mit dieser Platzierung deutlich hinter seinen eigenen Erwartungen zurückblieb, so ist sie kein Grund, Frust zu schieben, denn eines steht fest: Allein die WM-Nominierung und die Teilnahme sind eine herausragende Leistung, die ganz besondere Anerkennung verdient. Insofern gratuliert der BSV AdW seinem Schützling auf diesem Wege zu alledem sehr herzlich…!


Montag, 27.1.2020

Mecklenburger Seenrunde mit Guido Fulst -

Radeln für den guten Zweck

 

 

Die Mecklenburger Seenrunde (MSR) ist mit ihrer Distanz von 300 km eine radsportliche Herausforderung der besonderen Art. Sie zu meistern, ist in der Gruppe zweifelsohne leichter als allein. Von daher kommt das Angebot "Fulst & friends meets MSR" wie gerufen. Hinter dieser Aktion steckt kein Geringerer als der mehrfache Olympiasieger und Weltmeister Guido Fulst. Er bemüht sich seit Jahren um Spenden und Zuschüsse für den Berliner Radsportnachwuchs, insbesondere für den Marzahner RC 94, zu dem auch der BSV AdW eine sehr gute Verbindung pflegt. Und auch diese Aktion soll dazu dienen, Geld in die Nachwuchskasse zu spülen.

Mit seinem Team, dem sich möglichst viele Radsportfreunde anschließen sollen, will er am 23. Mai 2020 die Mecklenburger Seenrunde meistern. Die Bedingungen dafür sind recht einfach: Für das Team "Fulst&friends meets MSR" stehen 55 exklusive Startplatzpakete zur Verfügung. Wer Interesse hat, kann bis zum 10. März 2020 seinen Startplatz erwerben. Der Vorzugspreis beläuft sich auf 144 € und enthält als Bonus eine exklusive limitierte Teamweste von Artiva. Zudem wird von jedem Teilnehmer eine Spende für den Radsportnachwuchs erbeten (die Höhe bestimmt jeder selbst).

Damit bei der Runde für jeden auch das Tempo passt, wird innerhalb des Teams in zwei Gruppen gefahren: Eine etwas Schnellere mit 30km/h (Start 6:30 Uhr) und eine mit moderater Geschwindigkeit von ca. 25km/h (Start 4:40 Uhr). Beide Gruppen werden letztlich gemeinsam ins Ziel kommen.

Wer Interesse hat und sich anmelden möchte, kann dies gerne online über folgenden Link tun: In die Anmeldemaske sind zunächst die persönlichen Angaben einzutragen. Anschließend ist zu entscheiden, welcher Gruppe man sich anschließen will. Hierfür gibt es folgende Zugangscodes: Für die langsamere Gruppe (25km/h): Zugangspasswort: MSR20-Fulst#Friends; Gruppenname: MSR20-Fulst#Friends; Frühbuchercode: MF4BI2FM Für die schnellere Gruppe (30km/h): Zugangspasswort: MSR20-Fulst#Guido; Gruppenname: MSR20-Fulst#Guido; Frühbuchercode: MF4BI2FM.

Wenngleich der Nachwuchs des BSV AdW nicht der unmittelbare Nutznießer dieser Kampagne ist, so wird sie vom Verein dennoch gerne unterstützt. Wir wünschen Guido Fulst und seiner Aktion recht viel Erfolg…!


Sonntag, 26.1.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Fahren am Gefrierpunkt

 

 

Wir wollen nicht jammern, denn der Winter meint es momentan noch sehr gut mit uns Radfahrern. Gleichwohl waren die Temperaturen am heutigen Morgen nicht gerade einladend. Minus 1 Grad zeigte das Thermometer und die Quecksilbersäule wollte im Laufe der nachfolgenden Stunden partout nicht steigen. Und trotz allem fanden sich auch zur heutigen Sonntagsrunde wieder weit mehr als ein Dutzend Pedaleure am Treffpunkt bei Radsport Heinze ein. Die heutige Etappe ging erneut in südöstliche Richtung und führte uns rund um den Krüpelsee. Nach knapp vier Stunden Fahrt, die sich anfühlte, als ginge sie durch die Kühlkammer, kamen schließlich alle unversehrt und pannenfrei ins Ziel.

Der BSV AdW freut sich über den großen Anklang, den das Sonntagstraining allwöchentlich findet, und darüber, dass die Gruppe sowohl menschlich als auch sportlich so wunderbar funktioniert. Wir freuen uns bereits jetzt darauf, auch am nächsten Sonntag wieder Gastgeber zu sein… Die obligatorischen Fotos der heutigen Ausfahrt sind im Übrigen hier zu finden:


Sonntag, 26.1.2020

Radsport Heinze präsentiert sich

beim Berliner Sechstagerennen

 

Die britischen Veranstalter haben das Berliner Sechstagerennen in den letzten Jahren drastisch verändert. Zu den wenigen Traditionen, an denen sie allerdings nicht gerüttelt haben, zählt der Messestand von Radsport Heinze. Und so präsentiert Inh. Guido Heinze auch in diesem Jahr wieder eine Auswahl hochwertiger Rennräder und Zubehör. An seinem Stand im Velodrom, der diesmal größer ausfällt als je zuvor, finden sich insbesondere wieder Schmuckstücke italienischer Edelmarken wie etwa Colnago, Bianchi, Tommasini, Wilier oder Titici. Diese Räder sind echter Hingucker und dürften bei dem fachkundigen Publikum ganz sicher Erstaunen auslösen. Im Fokus steht zudem die Präsentation der Traditionsmarke Campagnolo. Darüber hinaus bietet der Stand zum sofortigen Mitnehmen viel Zubehör und Bekleidung zu Schnäppchenpreisen. Und nicht zuletzt gibt es genügend Raum zum Unterhalten und Fachsimpeln. Ein paar Fotos, die Geschmack auf mehr machen sollen, sind hier abrufbar:

Wer es dieser Tage nicht schafft, im Velodrom vorbeizuschauen, hat natürlich jederzeit die Gelegenheit, sich im Laden von Radsport Heinze in Berlin-Treptow, Forsthausallee 26, umzuschauen. Dort erwartet den Kunden eine individuelle Beratung und bester Service. Ein Besuch, der sich in jedem Fall lohnt…!


Freitag, 24.1.2020

Six Day Berlin 2020 sind eröffnet.

Im Velodrom rollen die Räder

 

Das 109. Berliner Sechstagerennen ist eröffnet...! Seit gestern rollen die Räder wieder über die Piste an der Landsberger Allee. Ex-Profi Marcel Kittel hatte die Ehre, den Startschuss abzugeben und die Profiteams in Fahrt zu bringen. Zu den Topfavoriten dürfte diesmal zweifelsohne der amtierenede Madison-Weltmeister und Lokalmatador Theo Reinhardt zählen. Er hat sich rechtzeitig von einer schweren Erkältung erholt und sollte gemeinsam mit seinem Partner, dem mehrfachen Weltmeister Morgan Kneisky, das Geschehen auf der Bahn bestimmen. Neben den Madisonfahrern sorgen wie immer auch wieder zahlreiche andere Akteure für Abwechslung, wie etwa die beliebten Sprinter. Da Robert Förstemann wegen anderweitiger Verpflichtungen diesmal nicht an der Sprinterserie teilnimmt, fällt die Favoritenrolle diesmal eindeutig Maximilian Levy zu. Und auch die Frauen sind mit einer starken Equipe vertreten. Der schillerndste Name ist dabei gewiss der von Olympiasiegerin, Welt- und Europameisterin Katie Archibald. Bereits im gestrigen Omnium konnte Sie unter Beweis stellen, dass sie eine Klasse für sich ist…

Was am gestrigen Abend allerdings noch zu wünschen übrig ließ, war die Publikumsresonanz. Leider blieben in der Halle viele Plätze leer, was wiederum der Stimmung nicht zuträglich war. Bleibt zu hoffen, dass diese Startschwierigkeiten schnell überwunden sind und im Velodrom wie üblich der Teufel los ist. Apropos: Der Tour-Teufel alias Didi Senft war am Eröffnungsabend auch zugegen. Hautnah erreichbar war er allerdings fast nur für die VIPs, denn unters Volk – wie sonst üblich – mischte er sich diesmal nicht.

Ein echtes Highlight ist hingegen wieder einmal der Messestand von Radsport Heinze. Größer denn je wird hier alles rund um den Radsport präsentiert. Vom hochwertigen Rennrad bis hin zu stark ermäßigter Funktionsbekleidung ist vieles zu finden. Ein Besuch lohnt sich dort aber nicht allein deswegen sondern auch wegen der vielen bekannten Gesichter, die dort regelmäßig anzutreffen sind. Schnell gerät man dann ins Plauschen und vergisst dabei fast den Sport, der in der Halle abgeht. Noch bis zum Dienstag haben alle die Möglichkeit, sich im Velodrom vom Sechstagefieber packen zu lassen. Also nichts wie hin… Eine kleine Bildergalerie mit Fotos vom Eröffnungsabend ist übrigens über folgenden Link abrufbar: 


Montag, 20.1.2020

Six Day Berlin:

Ab Donnerstag geht's wieder rund im Velodrom

 

Am kommenden Donnerstag beginnt das 109. Berliner Sechstagerennen. Dann geht's im Velodrom im wahrsten Wortsinne wieder einmal richtig rund. Teamsprint-Olympiasiegerin Miriam Welte fährt im Rahmen diese Veranstaltung ihr Abschiedsrennen. Im Elite-Feld trägt Lokalmatador und Weltmeister Theo Reinhardt die Favoritenbürde. Top-Sprinter Maximilian Levy peilt seinen neunten Gesamtsieg an. Und den Startschuss im Velodrom 2020 gibt Tour-de-France-Star Marcel Kittel.

Neben den Profirennen wird es aber auch in diesem Jahr wieder ein Rahmenprogramm für Nachwuchsfahrer geben. Aus den Reihen des BSV AdW freuen sich dabei vor allem unsere Schüler Larissa Philipp, Athina Trommler und Onno Kirste auf ihre Einsätze auf der Piste. Für die beiden Schülerinnen stehen am Montag und Dienstag Temporunden und Punktefahren auf dem Programm. Onno steigt bereits am Sonntag ein und hat ein Omnium zu absolvieren, das sich über drei Tage hinweg erstreckt. Der BSV AdW wünscht allen drei Schülern viel Spaß, Glück und Erfolg! Das Rahmenprogramm, an dem sie beteiligt sind, findet jeweils unmittelbar nach der Hallenöffnung statt. Insofern ist frühes Erscheinen also durchaus von Vorteil.

Aber auch abseits der Rennbahn gibt es wieder einiges zu sehen und zu erleben. So wird der Stand unseres Hauptsponsors Radsport Heinze an gewohnter Stelle zu finden sein und den beliebten Treffpunkt für alle Mitglieder des BSV AdW bilden. Und gleich nebenan präsentiert sich der Berliner Radsport Verband (BRV) mit seinen "Berliner Radsporttreff". Also: Es ist jede Menge los. Und auch wenn Eurosport 2 die Veranstaltung zum Teil live und bequem ins Wohnzimmer überträgt, so geht letztlich doch nichts über die wahre Live-Atmosphäre. Also: Man sieht sich an der Landsberger Allee...


Sonntag, 19.1.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Pannenfrei und Spaß dabei

 

Es war ein guter Start in den Sonntag. Der nächtliche Regen war abgezogen, die Temperaturen lagen knapp über dem Nullpunkt und insgesamt herrschte eine ruhige Wetterlage. Beste Voraussetzungen also für eine schöne und ausgiebige Sonntagsausfahrt. Und so war es nicht verwunderlich, dass heute besonders viele Radsportfreunde den Weg nach Baumschulenweg fanden, um an der Trainingsrunde des BSV AdW teilzunehmen. Insgesamt waren es 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die gemeinsam in die Pedale treten wollten – so viele wie noch nie. Erfreulich bei alledem, dass neben dem harten Kern auch immer wieder neue Gesichter ausgemacht werden können. Sie alle waren sehr herzlich willkommen und wurden sofort in die Gruppe integriert. Zudem konnten sie sich auch gleich ein Bild davon machen, dass hier Gemeinschaft und gegenseitige Unterstützung großgeschrieben werden. So ist es quasi schon selbstverständlich geworden, dass man sich an neuralgischen Punkten gegenseitig hilft, aufeinander wartet und auch so manche Anschubhilfe leistet. Wie aus den Reihen der Aktiven immer wieder zu hören ist, ist es gerade auch dieses Gemeinschaftsgefühl, das den besonderen Charme dieser Trainingsgruppe ausmacht…

Im Übrigen führte die Strecke heute in den Südosten, bis nach Bindow und wieder zurück. Nach einer pannenfreien und entspannten Fahrt hatten am Ende alle etwas mehr als 90 km auf dem Tacho und ein breites Grinsen im Gesicht. Wie allgemein gewünscht, wurde die Fahrt auch heute wieder mit zahlreichen Fotos dokumentiert. Sie alle sind über folgenden Link abrufbar:


Freitag, 17.1.2020

Maximilian Möbis

ist für die Cross-WM nominiert

 

Heute hat der BDR seine Equipe für die Anfang Februar stattfindenden Weltmeisterschaften im Cyclocross bekanntgegeben. Für die Altersklasse U 23 wird dabei u. a. Maximilian Möbis am Start stehen, der diese Nominierung mehr als verdient hat. Zuletzt wusste er bei der Deutschen Meisterschaft zu überzeugen, bei der er sich die Silbermedaille holte. Darüber hinaus ist Maximilian seit Jahren ein Garant für herausragende Leistungen und Ergebnisse in Sachen Cyclocross. Und so kommt es auch nicht von ungefähr, dass der BDR ihn bereits zum sechsten Mal für eine WM-Teilnahme vorsieht. Den BSV AdW, dem Maximilian von Anbeginn seiner Karriere die Treue hält, erfüllt dies mit gewissem Stolz. Und so wünscht ihm der Verein bereits jetzt recht viel Glück und Erfolg für seinen Weltmeisterschaftsauftritt. Der findet übrigens am 1. Februar 2020 um 13 Uhr im schweizerischen Dübendorf (nahe Zürich) statt. Alle weiteren Infos zur WM sind auf der Internetseite des Veranstalters zu finden: 



Sonntag, 12.1.2020

Maximilian Möbis

ist Deutscher Vizemeister im Cyclocross

 

Leider hat es für Maximilian Möbis zum Titelgewinn nicht ganz gereicht. Er hatte heute bei der Deutschen Meisterschaft im Cyclocross (U 23) zwar wieder einen starken Auftritt hingelegt, musste sich aber am Ende gegen den überragenden Tom Lindner geschlagen geben.

Das Rennen verlief zunächst so wie erhofft. Maximilian hatte seine Konkurrenz fest im Griff und kam gut und sicher durch den vereisten Parcours. Schnell konnte er sich als Solist deutlich von den Verfolgern absetzen und fast eine halbe Minute auf sie herausfahren. Im Laufe des Rennens bildete sich dann ein Verfolgertrio, das mit den Bodenverhältnissen immer besser zurechtkam und das den Rückstand zügig aufholte. Insbesondere Tom Lindner ließ sich dann nicht mehr halten. Er nutzte schließlich eine günstige Gelegenheit für ein Überholmanöver und fuhr stark und fehlerfrei bis ins Ziel. Maximilian hatte indes das Nachsehen und musste sich am Ende mit Rang 2 zufriedengeben.

Auch wenn die Enttäuschung über den verpassten Titel bei Maximilian gewiss groß sein dürfte, so ist die Silbermedaille lange kein Grund, den Kopf hängen zu lassen. Vielmehr ist sie der Beweis dafür, dass er zu Deutschlands besten Crossern zählt. Der BSV AdW ist in jedem Fall sehr stolz auf diese Leistung, gratuliert Max sehr herzlich und spricht ihm auf diesem Wege seine hohe Anerkennung dazu aus.


Sonntag, 12.1.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: (Fast) pannenfreie Ausfahrt

 

„Immer wieder sonntags“ ist nicht nur der Titel eines alten deutschen Schlagers sondern auch die Devise der vom BSV AdW ins Leben gerufenen Radsportgruppe, die sich an jenem Wochentag stets zur gemeinsamen Ausfahrt trifft. Heute fanden mehr als 20 Pedaleure den Weg nach Baumschulenweg und wie immer ging es von dort aus los in das südliche Berliner Umland. Nachdem uns in den letzten Wochen die Pannenhexe ordentlich im Nacken saß, schien auch die heutige Tour zu einem Debakel zu werden. Bereits kurz hinter der Stadtgrenze hieß es anhalten, um einen weichen Reifen wieder flott zu machen. Gottlob entpuppte sich dieser Schaden als „Fake-News“ und so konnte es dann rasch weitergehen. Die heutige Runde war aufgrund ihres hügeligen Zuschnitts recht anspruchsvoll. Mit Zähne zusammenbeißen, Schiebehilfe und mit dem Ansporn unseres Leitwolfs, Wolfgang Schack, haben dann aber natürlich doch alle wacker durchgehalten und die exakt 100 km, die heute absolviert wurden, gut gemeistert.

Und somit lässt sich als Fazit nach der heutigen Runde wieder einmal feststellen, dass die schlagkräftige Gruppe sowohl menschlich als auch leistungsmäßig sehr gut harmoniert und sich langsam aber sicher zu einer eingeschworenen Gemeinschaft entwickelt. So freuen sich schon heute alle darauf, wenn es auch nächsten Sonntag wieder heißt: "Gleiche Stelle, gleiche Welle...!"

Zu guter Letzt folgen hier nun wie üblich die Bilder des Tages. Wie nach der heutigen Umfrage festzustellen war, sollen sie ein fester Bestandteil unserer Ausfahrten sein. Und da dies so gewollt ist, gibt es heute mehr Fotos denn je. Viel Spaß beim Anschauen und weiterverbreiten wünscht der BSV AdW:


Freitag, 10.1.2020

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Athletiktest: Der Marzahner RC 94 und der BSV AdW werden am Samstag, dem 15. Februar 2020 gemeinsam den Athletiktest für die Berliner Schüler durchführen. Austragungsort ist erneut die Turnhalle am Glambecker Ring 58, 12679 Berlin. Hierfür werden noch freiwillige Helfer gesucht und auch Kuchenspenden sind sehr gern gesehen. Meldungen bitte per E-Mail an

  • BRV-Jahreshauptversammlung: Am Samstag, dem 4. April 2020, 9 Uhr, findet in den Räumen des Landessportbundes (LSB) die Jahreshauptversammlung des Berliner Radsport Verbands (BRV) statt. Wer den BSV AdW als Delegierter vertreten möchte, melde sich bitte per E-Mail beim Vereinsvorsitzenden:

  • Vereinsrennen: Das diesjährige Vereinsrennen (Einzelzeitfahren) wird am Sonntag, dem 19. April 2020 auf der bekannten Strecke (Gewerbegebiet Groß Kienitz) stattfinden.  Termin bitte schon mal vormerken - weitere Infos folgen zu gegebener Zeit.

  • Beiträge: Bitte denkt an die Zahlung der Beiträge und Lizenzgebühren für das Jahr 2020. Beachtet dabei bitte die gestiegenen Verbandsbeiträge. Nähere Informationen zu den Beiträgen gibt es hier:

  • Six Day Berlin: Für das Berliner Sechstagerennen (23.-28.1.2020) bietet der BRV folgendes Sonderangebot an: Zwei Flexitickets (Erwachsene) zum Preis von einem. Die Tickets sind entweder über die Geschäftsstelle des BRV oder bei Radsport Heinze sowie unter Angabe der Vereinszugehörigkeit über folgende E-Mail-Adresse erhältlich:

  • Vereinssitzung: Die nächste Vereinssitzung findet am Freitag, dem 14. Februar 2020 um 19 Uhr im Vereinsheim "Oberer Damm", Ligusterweg 47, 12437 Berlin, statt.


Sonntag, 5.1.2020

„Gemeinsam geht mehr...!“

Heute: Neujahrsausfahrt mit Hindernissen

 

Bei herrlichstem Winterwetter trafen sich heute wieder rund 20 hartgesottene Radsportfreunde, um bei einer gemeinsamen Ausfahrt mit dem BSV AdW das Jahr 2020 zu begrüßen. Und diese erste Tour des neuen Jahres entpuppte sich sogleich als eine mit gewissen Hindernissen. Bereits am Start galt es, einen Reifenschaden zu beheben. Nachdem der widerborstige Pneu wieder flottgemacht war, ging es schließlich los auf die gut 90 km lange Runde, die uns heute in südwestliche Richtung führte. Nach etwa einem Drittel der Distanz folgte Reifenschaden Nr. 2, der jedoch nicht der letzte sein sollte. Getreu dem Motto „aller guten Dinge sind drei“ musste schließlich bei Blankenfelde eine weitere Zwangspause eingelegt werden. Aber wie es schien, ist den Mitstreitern das Leitmotiv unserer Ausfahrten – „Gemeinsam starten, gemeinsam ankommen“ – bereits in Fleisch und Blut übergegangen, denn alle warteten stets in stoischer Ruhe, bis der Schaden behoben war und es weitergehen konnte. Ein besonders großes Dankeschön geht in diesem Zusammenhang wieder einmal an Wolfgang Schack, der als selbsternannter Chefmechaniker heute wahrlich alle Hände voll zu tun hatte. Er half, wo es nur ging und war sich nicht zu schade, sich für alles und jeden die Hände dreckig zu machen.

Abgesehen von dieser Pannenserie war es dennoch eine wunderbare Ausfahrt, die allen Beteiligten sichtlich große Freude bereitete, wie auf den hier abrufbaren Fotos zu sehen ist:

Wer Zeit und Lust hat, sich uns anzuschließen, ist herzlich eingeladen, am nächsten Sonntag mitzufahren. Wie üblich treffen wir uns um 9.30 Uhr bei Radsport Heinze (Forsthausallee 26) sowie um 10 Uhr am S-Bhf. Grünau (Richterstraße vor Drogerie Rossmann). Bis dahin…!


Samstag, 4.1.2020

Maximilian Möbis

Zweiter in Potsdam und Favorit für die DM

 

Rund eine Woche vor der Deutschen Meisterschaft zeigte sich unser Cyclocross-Ass Maximilian Möbis in bester Verfassung. Beim heutigen Finale der "Shop4Cross-Serie" traf er auf harte Konkurrenz und er schlug sich dort sehr, sehr achtbar. Dominator dieses Rennens war wieder einmal Profi Philipp Walsleben, der etwa nach der Hälfte der Distanz den Turbo zündete, sich mit einer unglaublichen Leichtigkeit absetzte und einen souveränen Sieg einfuhr. Richtig spannend wurde es jedoch beim Kampf um Platz 2. Letztlich behielt Maximilian dabei die Nerven und die Oberhand gegen seinen ärgsten Widersacher, Matteo Oberteicher, den er auf Rang 3 verwies.

Beide, Maximilian und Matteo, werden auch am kommenden Sonntag bei der Deutschen Cyclocross-Meisterschaft in Albstadt wieder aufeinandertreffen. Es ist zu vermuten, dass es dort zu einem ähnlichen Showdown kommen wird. Wie gut, dass sich Maximilian mit dem heutigen Erfolg schon mal die mentale Kraft und Stärke holen konnte. Wenn dann neben der körperlichen Fitness auch noch das Glück auf seiner Seite ist, dürfte Maximilian der Top-Anwärter auf den Titel sein. Der BSV AdW drückt ihm für diesen Saisonhöhepunkt schon mal ganz fest die Daumen und wünscht ihm maximalen Erfolg…!


Samstag, 4.1.2020

"Neujahrs-Treff" bei Radsport Heinze

Gelungener Einstand in das neue Jahrzehnt

 

Der alljährliche Neujahrs-Treff bei Radsport Heinze ist schon längst zur Tradition geworden. Am heutigen Samstag war es wieder einmal soweit. Inhaber Guido Heinze lud dazu ein und viele Radsportfreunde folgten seinem Aufruf. Und auch der BSV AdW war mit von der Partie und nutzte die Gelegenheit, seinem Hauptsponsor einmal mehr für sein Vereinsengagement zu danken und ihm einen bunt bebilderten Jahreskalender zu überreichen.

Bevor es zum geselligen Teil des Treffens überging, stand wie üblich zunächst eine kleine Bewegungseinheit auf dem Programm. Bei nasskaltem Wetter ging es über den Mauerradweg schnurstracks zum noch unbelebten BER-Terminal und wieder zurück. Rund 30 Radsportfreunde waren es, die sich dieser gemeinsamen Ausfahrt anschlossen. Unter ihnen war mit dem zweifachen Olympiasieger und viermaligen Weltmeister Guido Fulst sogar ein sehr prominentes Mitglied der Radsportfamilie vertreten. Nach der Rückkehr stürzten sich die hungrigen Sportler sogleich auf das reichhaltige Büffet und kamen bei Bratwurst, Kartoffelsalat und diversen Getränken ins Plaudern. Leider lud das regnerische Wetter dabei nicht zum allzu langen Verweilen ein…

Der BSV AdW dankt dem Gastgeber, Guido Heinze, auf diesem Wege noch einmal recht herzlich für diesen Einstand in das neue Jahrzehnt. Eine tolle Radtour und die leckere und reichhaltige Beköstigung machten diese Veranstaltung wieder einmal zum Vergnügen.

Wer sich noch einmal einen bildlichen Eindruck verschaffen will, ist eingeladen, sich die Fotogalerie anzusehen, die über folgenden Link abrufbar ist:



 

Bund Deutscher Radfahrer


Radsport-Ticker - 'rad-net'

 

Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Cross- und Straßentraining


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

08.03.: Herford

21.03.: Wittenberg

22.03.: Leipzig (Red Bull Arena)

28.03.: Ascheffel

28.03.: Groß Dölln

29.03.: Groß Dölln

11.04.: Sachsenringradrennen

13.04.: Lehniner Hasenrasen

18.04.: Scan Haus Cup (Marlow)

19.04.: Scan Haus Cup (Marlow)

25.04.: Glauchau

02.05.: LVM EZF (Lehnitz)

03.05.: LVM 1er (Klettwitz)

10.05: Fürstenwalde

23.05.: Kleinpösna

30.05.: Lichterfelde

01.06.: Südring Center

06.06.: Kladow

07.06.: Kladow

14.06.: Mittenwalde

20.06.: Eisenhüttenstadt

21.06.: Teltow

27.06.: Wernigerode

28.06.: Görlitz (Landeskrone)

04.07.: Krostitz

21.-23.8.: Int. Kids Tour

23.08.: Fläming Race (Belzig)
30.08.: Sachsenring

30.08.: Rund in Zossen

06.09.: Zwenkau

12.09.: Dölzig

20.09.: Neuenhagen

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

22.02.: Mehrower Runde (CTF)

18.04.: Spreewald-Marathon

19.04.: Havel Frühlingsrunde

25.04.: Britzer Möwenroller

03.05.: Zur Schorfheide

23.05.: Berlin Total

07.06.: Ins Berliner Umland

13.06.: VeloCity Berlin 2020

14.06.: VeloCity Berlin 2020

20.06.: Charlottenburger Runde

21.06.: Zum Urstromtal

08.08.: An der Britzer Mühle

22.08.: Eichhörnchentour

23.08.: Rund um Berlin

05.09.: Oderbruch

12.09.: Durch das Brdbg. Land

10.10.: Flämingrunde

 +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Dübendorf (WM Cross) ++

U 23: Maximilian Möbis (48.)


++ SixDay Berlin ++

 U 15: Athina Trommler (10.)


++ Albstadt (DM Cross) ++

U 23: Maximilian Möbis (2.)


++ Potsdam (Shop4Cross) ++

Elite: Maximilian Möbis (2.)


+ Weihnachtscross (Hamburg) +

Elite: Maximilian Möbis (2.)


++ Namur (World Cup) ++

U 23: Maximilian Möbis (44.)

 

++ Sint Niklaas (BE) ++

Elite: Maximilian Möbis (28.)


++ LVM Berlin (Omnium) ++

U 15 (w): Athina Trommler (1.);

U 15 (m): Onno Kirste (5.)


++ Rüdersdorf (Offroadserie) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)


++ LVM Berlin (Cross) ++

Elite: Oskar Gebauer (5.)


++ Koksijde (World Cup) ++

U 23: Maximilian Möbis (28.)


++ Wachtebeke (BE) ++

Elite: Maximilian Möbis (38.)


++ Tabor (World Cup) ++

U 23: Maximilian Möbis (28.)


++ Silvelle (Cross-EM) ++

U 23: Maximilian Möbis (34.)


++ Grünheide (Offroadserie) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)


++ München (Super Cross) ++

Elite: Maximilian Möbis (15.)


++ Potsdam (Offroadserie) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)


++ Neubrandenburg++

Elite: Oskar Gebauer (4.)

 

++ Neubrandenburg Airport ++

Elite: Oskar Gebauer (1.)


++ Hohenheida ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Hannover (Cross) ++

Elite: Maximilian Möbis (1.)


++ Mladá Boleslav (Cz) ++

Elite: Maximilian Möbis (20.)

 

++ Mölln (Cross) ++

Elite: Maximilian Möbis (2.)


++ Hannover ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Strausberg ++

 Amat: Paul Stubert (1.),

U15 (m): Arne Ingva Kosler (39.);

 U15 (w): Athina Trommler (4.)

Larissa Philipp (9.)


++ King of the Lake (EZF) ++

Michael Frisch (7.)


++ Lochau ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Neuenhagen ++

 Elite: Paul Stubert (2.),

Jakob Antkowiak (5.);

U15 (m): Conrad Schüler (34.),

Arne Ingva Kosler (42.);

 U15 (w): Athina Trommler (6.)

Larissa Philipp (13.)


++ Schwanebeck ++

 Elite: Paul Stubert (3.);

U15: Conrad Schüler (8.),

Larissa Philipp (10.),

Onno Kirste (DNF);

U 13: Athina Trommler (7.)


++ DM Paarzeitfahren ++

 U 15: Larissa Philipp und

 Athina Trommler (21.)


++ Int. Kids Tour ++

 U 15: Larissa Philipp (33.),

 Athina Trommler (36.)


++ Masters-WM (Straße) ++

Lutz Lehmann (33.)


++ Masters-WM (EZF) ++

Michael Frisch (5.)


++ Osterweddingen ++

Elite: Jakob Antkowiak 13)


++ Mittenwalde ++

 U 15: Athina Trommler (4.),

 Larissa Philipp (DNF)


++ Rostock-Laage ++

 Amat.: Maximilian Möbis (9.) 


++ LVM Nieders. (Berg) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


+ Waldheim (Bergzeitfahren) +

Sen 4: Lutz Lehmann (5.)


++ Schildau (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Krostitz ++

Sen 4: Lutz Lehmann (14.)


++ Großräschen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Oderrundfahrt ++

 Oskar Gebauer (13.)


++ Kotzen (Berg-Zeitfahren) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ DM Berg ++

 U 23: Oskar Gebauer (19.)


++ HeideRadCup Torgau ++

 Elite: Maximilian Möbis (17.)


++ Teltow ++

 U 13: Athina Trommler (9.),

Anfänger: Simon Schaarschmidt (32.)


++ DM (1er Straße) ++

 U 23: Jakob Antkowiak (55.)


++ Hintersee (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Rangsdorf ++

 U 15: Athina Trommler (8.),

Larissa Philipp (10.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Verbotsliste der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:

 

 

 

 

Copyright © 2020 - BSV AdW e. V.