Geburtstage des
Monats September

Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

Hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 16.9.2018]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

   

 

 

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(Team Bike Aid)


 

Oskar Gebauer

(Radteam KED Stevens)



Jahreskalender 2018

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow-Köpenick



Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -


Partner des BSV AdW


 




www.gratis-besucherzaehler.de 

Aktuelles

+++ Wichtiger Hinweis zum "Bohnsdorfer Herbstpreis" +++

Die Rennen 7.1 (Elite Frauen) und 8.1 (Jugend U 17)

werden aufgrund der Teilnehmerzahl zusammengelegt.

Der gemeinsame Start erfolgt gegen 14 Uhr. 


Es ist angerichtet...

Nur noch ein Tag bis zum "Bohnsdorfer Herbstpreis"


Montag, 17.9.2018

Der "Bohnsdorfer Herbstpreis"

wirft seine Schatten voraus...

 

Am nächsten Sonntag, dem 23. September 2018, wird der BSV AdW am südlichen Berliner Stadtrand den „Bohnsdorfer Herbstpreis“ ausrichten. Da es sich hierbei um neues Radrennen handelt, möchten wir allen Teilnehmern mit einem Lageplan bereits vorab ein paar griffige Informationen an die Hand geben, um so die Orientierung vor Ort ein wenig zu erleichtern.

 

Wir freuen uns auf alle Aktiven und jeden Zuschauer und wünschen uns natürlich viele spannende Wettbewerbe. Für das leibliche Wohl an der Rennstrecke wird gesorgt sein. Für die herzhaften Speisen und die Getränke - einschl. Bier vom Fass - sorgt „Tom’s Hütte“ (), für Kaffee und Kuchen sorgt der Verein.

 

Und übrigens: Wer den Meldeschluss verpasst hat, kann sich auch gerne noch nachmelden. Alle weiteren Einzelheiten sind der Ausschreibung zu entnehmen:

 


Sonntag, 16.9.2018

Radprofi Maximilian Schachmann

zu Besuch beim Radrennen in Neuenhagen

 

 

Das von der RSG „Sprinter“ Fredersdorf veranstaltete Rennen in Neuenhagen hat bereits eine lange Tradition und erfreut sich zudem einer großen Beliebtheit bei den Aktiven. Und so verwunderte es nicht, dass auch heute bei herrlichstem Spätsommerwetter wieder zahlreiche Sportler den Weg in das Gewerbegebiet nordöstlich von Berlin fanden. Herausragend war bei alledem die Stippvisite von Maximilian Schachmann (Team Quick-Step Floors). Der erfolgreiche Berliner Rennprofi hat seine Wurzeln beim Marzahner RC '94, wo er unter der Ägide von Michael Lemke das Radfahren von der Pike auf erlernte. Im Juniorenalter wechselte er zunächst zum SC Berlin, bevor es ihn dann in den Profirennsport verschlug. Heute schaute er vorbei, um alten Bekannten mal wieder „Hallo“ zu sagen und sich dem Nachwuchs als greifbares Vorbild zu zeigen. Eine schöne Geste, die allseits gut ankam.

Aus sportlicher Sicht des BSV AdW ist zu berichten, dass die Schüler heute erneut einen sehr guten Eindruck hinterließen. Bei den Jungs belegte der wieder genesene Onno Kirste Rang 12 und Arne Ingvar Kosler Rang 24. Die Mädchen fuhren ein separates Rennen. Am auffälligsten war dabei einmal mehr Athina Trommler (U 13), die in allen Wertungssprints präsent war und fleißig Punkte sammeln konnte. Am Ende wurde sie Dritte, wobei ihr lediglich ein einziger Zähler zu Rang 2 fehlte. Larissa Philipp konnte in ihrer Altersklasse (U 15) zwar nicht punkten, wurde nach dem Einlaufergebnis jedoch Siebte. Und nicht zu vergessen Vanessa Nock, die bei den Schülern U 15 mitfuhr und 47. wurde.

Nach den Rennen der Nachwuchsklassen folgten noch weitere mit Beteiligung von Sportlern des BSV AdW. So traten Jakob Antkowiak (U 19), sein Vater Sören Antkowiak (Sen) sowie Maximilian Möbis (Elite) noch ordentlich in die Pedale. Die Ergebnisse dazu werden nachgereicht. Die obligatorischen Fotos des heutigen Wettkampftages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Samstag, 15.9.2018

Der Berliner TSC lud ein zum

19. Rund in Schwanebeck

 

 

Heute war die Radsportfamilie zu Gast im Panketal, wo der TSC Berlin zum 19. Mal sein „Rund in Schwanebeck“ ausgetragen hat. In den Nachwuchsklassen war der BSV AdW hier mit vier Schülerfahrern vertreten. Sie hatten insgesamt 12,8 km zu absolvieren und den Rundkurs dafür achtmal zu umrunden. Bereits nach der ersten Runde musste Onno Kirste - geplagt von heftigen Kopfschmerzen - die Waffen strecken und das Rennen beenden. Die anderen drei Fuhren allesamt ein beherztes Rennen, wenngleich sie keine Chance hatten, in die Wertungssprints einzugreifen. Sowohl die Führende der Berliner Straßenwertung, Athina Trommler, als auch Larissa Philipp hielten sich wacker im zweiten Hauptfeld. Arne Ingvar Kosler hatte den Anschluss an dieser Gruppe zwar zunächst verpasst, konnte jedoch mit großartigem Einsatz am Ende fast wieder aufschließen. Nach den Nachwuchsrennen folgten schließlich noch die Junioren mit Jakob Antkowiak und die Elite, bei der Maximilian Möbis erwartet wurde. Der Webmaster hat diese Wettbewerbe aus Zeitgründen nicht mehr verfolgen können, wird aber die Ergebnisse noch nachreichen. Was bereits jetzt zu sehen ist, sind die Bilder, die am heutigen Tag entstanden und hier abrufbar sind:


Montag, 10.9.2018

Doppelte Freude für Larissa Philipp:

Auszeichnungen für Saison 2017

 

 

Larissa Philipp, unsere Schülerfahrerin, ist ohnehin eine wahre Frohnatur, die stets ein Lächeln auf den Lippen hat. Am letzten Mittwoch jedoch hatte sie wahrlich allen Grund zur Freude. Da nämlich wurde sie vom Berliner Radsport Verband für ihre sportlichen Leistungen im Jahr 2017 geehrt. Ausgezeichnet wurde sie für ihre Ergebnisse in den Sichtungswettbewerben auf Bahn und Straße. Nach Addition aller Ergebnisse ging sie aus diesen Serien jeweils als drittbeste Berliner Schülerin hervor. Und dass sich Larissa über dieses Ergebnis und auch über die kleinen Erinnerungsstücke in Form von Pokalen und Urkunden freute, das war ihrem breiten Grinsen zweifelsfrei anzusehen. Der BSV AdW gratuliert Larissa sehr herzlich zu diesem tollen Erfolg und hofft, dass sie auch in Zukunft noch noch viele Gründe zum Lachen haben wird.


Sonntag, 9.9.2018

Strausberger Radsportwochenende:

Athina Trommler holt Podiumsplatz für den BSV AdW

 

 

Das Wochenende stand ganz im Zeichen des Strausberger Radsportfestes. An gewohnter Stelle und in ebenso gewohnter Qualität hat der RSC Strausberg es erneut geschafft, über zwei Tage ein sehr ansprechendes Sportprogramm auf die Beine zu stellen. Traditionell war die Verteilung so geregelt, dass am ersten Tag die Kriterien stattfanden und am zweiten die Straßenrennen folgten. Zudem wurde der zweite Tag auch dafür genutzt, um die im Mai ausgefallenen Landesmeisterschaften im 1er Straße auszutragen. Leider galt dies nur für die Brandenburger Sportler. Die Berliner Meisterchronik bleibt in diesem Jahr dagegen leider inhaltsleer. Dies erstaunt und ärgert zugleich, denn wie von offizieller Seite des Brandenburger Landesverbandes zu vernehmen war, wurde den Berliner Verbandskollegen eine Kooperation mehrfach angetragen, um hier und heute auch die Berliner Meister zu küren. Doch leider blieb diese Initiative allem Anschein nach ungehört.

Aus Sicht des BSV AdW war das Wochenende durchaus erfolgreich. Bereits beim gestrigen Kriterium zeigten die Schüler eine solide Leistung. Sie belegten hier die Plätze 11 (Onno Kirste), 16 (Athina Trommler), 17 (Arne Ingvar Kosler) und 24 (Larissa Philipp). Der heutige Wettkampfag verlief dann sogar noch ein wenig erfolgreicher, da am Ende ein Podiumsplatz für Athina Trommler heraussprang, die im Straßenrennen nach 23 gefahrenen Kilometern Platz 3 der Mädchen belegte. Eine ebenso starke Leistung zeigte Onno Kirste, der im Ziel das Podium als Fünfter nur sehr knapp verfehlte. Conrad Schüler, der heute ebenfalls dabei war, konnte dem hohen Tempo des Feldes aus gesundheitlichen Gründen nicht standhalten und fuhr letztlich als 32. über die Ziellinie.

Das besagte Rennen der Schüler wurde auf der Zielgeraden leider von einem Massensturz überschattet, bei dem sich einige der Sportler ganz offensichtlich etwas schlimmer verletzt haben. Da im Zuge dieses Rennunfalls für die weiteren Wettbewerbe nicht mehr genügend Rettungswagen zur Verfügung standen, wurden die parallel laufenden Rennen zunächst neutralisiert, später jedoch fortgesetzt. Eine weise Entscheidung, denn wie heißt es doch so schön: Safety first...!

Nicht zu vergessen ist bei alledem Maximilian Möbis. Kurz vor Beginn der Cross-Saison überprüfte er nach überstandener Infektionserkrankung heute noch einmal seine Wettkampfform und lieferte mit Rang 7 bei der Elite eine exzellente Vorstellung ab.

Zahlreiche Fotos des heutigen Tages sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:


Freitag, 7.9.2018

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Offroadserie: Auch in diesem Jahr findet die regionale Offroadserie statt. Allerdings beinhaltet sie kein Rennen mehr in Berlin, sondern nur noch im nahen Umland. Folgende Termine sind vorgesehen: 14.10.: Potsdam; 4.11.: Golzow; 11.11.: Grünheide; 2.12.: Rüdersdorf.

  • LVM Cross: Die diesjährigen Berliner Landesmeisterschaften im Querfeldeinfahren finden gemeinsam mit Brandenburg in Finsterwalde statt. Termin ist der 18.11.2018.

  • 'Bohnsdorfer Herbstpreis': Die organisatorischen Vorbereitungen für das Radrennen laufen. Alle Helfer erhalten in den nächsten Tagen per E-Mail noch genauere Informationen.

  • Sporthallen: Ab Oktober stehen für das Wintertraining wieder die bekannten Sporthallen in der Buntzelstraße (freitags) sowie in der Engelhardstraße (dienstags und donnerstags) zur Verfügung. Zudem kann auch weiterhin der Kraftraum in der Köpenicker Landstraße genutzt werden.

  • BRV-Gedankenaustausch: Der Berliner Radsport Verband hat alle Vereine zu einem Treffen eingeladen, bei dem die Zukunft des Verbands und des organisierten Radsports in Berlin erörtert werden soll. Termin ist der 20.9.2018 (19 bis 21 Uhr). Interessenten, die dort den BSV AdW vertreten wollen, melden sich bitte zeitnah beim Vorsitzenden, Karsten Wiewald.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet am Freitag, dem 12. Oktober 2018 um 19 Uhr im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, statt.


Sonntag, 2.9.2018

Maximilian Möbis

siegt beim MTB-Marathon in Lödla

 

 

Zur Vorbereitung auf die kommende Cross-Saison hat sich unser Deutscher Meister, Maximilian Möbis, kurzerhand auf das MTB geschwungen und sich auf neues Terrain gewagt. Letztlich war sein Ausflug durchaus erfolgreich. Beim gestrigen MTB-Marathon in Lödla (Thüringen) konnte er seine Konkurrenten klar auf Abstand halten und in der Kurzdistanz über 20 km einen sicheren Sieg einfahren. Etwas schwieriger wurde es dafür beim heutigen MTB Cross-Country Rennen in Weißenfels (Sachsen-Anhalt). Dieses Rennen genießt in der Szene einen hohen Stellenwert und war entsprechend gut besetzt. Dennoch lief es für Maximilian anfangs ziemlich gut, zumal ihm der schlammige Kurs durchaus entgegenkam. Schnell fuhr er an die Spitze, riskierte dabei aber doch ein wenig zu viel. In einer steilen, kurvigen Abfahrt verlor er die Haftung, rutschte weg und stürzte schwer. Maximilian selbst ist dabei gottlob nichts passiert, aber sein Vorderrad wurde bei dieser Aktion geschrottet. Zu Fuß ging es in das entlegene Depot und sodann mit einem frischen Vorderrad weiter. Am Ende wurde Maximilian bei diesem Rennen Zehnter. Diese Platzierung entsprach zwar nicht seinen Erwartungen, aber insgesamt schaut er angesichts seiner guten Grundlage dennoch mit viel Zuversicht in die kommende Saison. Der BSV AdW wünscht ihm dafür bereits jetzt viel Glück und Erfolg…



Sonntag, 26.8.2018

Ein Sonntag voller Radsport.

Drei Veranstaltungen an einem Tag

 

 

In Sachen Radsport hatte der heutige Tag so einiges zu bieten. Da fiel die Auswahl wahrlich schwer. Der Webmaster des BSV AdW hatte sich daher seine persönliche Drei-Etappenfahrt zusammengestellt, die ihn zunächst zum Start der RTF „Rund um Berlin“ führte. Hier trafen sich rund 200 Pedaleure, um die über 200 km lange Schleife um die Hauptstadt in Angriff zu nehmen. Auf die Reise geschickt wurden sie allesamt um punkt 8 Uhr von Michael Braun, dem RTF-Fachwart des BRV, dem die Erleichterung anzumerken war, als es endlich losging…

Etappe 2 der heutigen Fahrt führte zum Finale der 26. Internationalen Kids-Tour, das erneut in Marzahn ausgetragen wurde. Traditionell gab es auch heute vor dem Rennbeginn zunächst die Ehrungen aller Teams und Sportler. Diesmal hat sie federführend der amtierende BRV-Präsident Jörg Wittmann vorgenommen, der angesichts der weit mehr als 200 Teilnehmer aus aller Herren Länder alle Hände voll zu tun hatte. Unter dem Strich ist den Organisatoren der Kids-Tour, allen voran Michael Lemke, wieder einmal ein großes Kompliment auszusprechen. Sowohl den Sportlern als auch den Betreuern und Zuschauern war der Spaß anzumerken, den sie alle an der Veranstaltung hatten.

Zielpunkt der dritten und letzten Etappe des heutigen Tages war schließlich das Tempelhofer Feld. Dort fand zum fünften Mal die PSD HerzFahrt statt – Radeln für den guten Zweck. Für jede gefahrene Runde spendete die PSD Bank Berlin-Brandenburg drei Euro zugunsten der Klinik für Angeborene Herzfehler am Deutschen Herzzentrum Berlin (DHZB). Dank der rund 2000 Teilnehmer kamen so knapp 50.000 € zusammen. Zwei, die für den BSV AdW Flagge zeigten und Spenden sammelten, waren Tilo Winge sowie der der Webmaster, Andreas Schmidt.

Die obligatorischen Fotos aller drei Veranstaltungen finden sich in einzelnen Bildergalerien, die über folgende Links abrufbar sind:

  • Rund um Berlin:

  • Internationale Kids-Tour:

  • PSD-HerzFahrt:


Samstag, 25.8.2018

Sieg für Onno Kirste

beim Kreiscup in Fredersdorf

 

 

Für zahlreiche Nachwuchsfahrer stand heute zwar die Kids-Tour im Mittelpunkt, doch eben nicht für alle. Eine Vielzahl fand auch den Weg nach Fredersdorf, wo auf der dortigen Radrennbahn die vorletzte Auflage des diesjährigen Kreiscups ausgetragen wurde. Neben den Trikots der gastgebenden RSG „Sprinter“ Fredersdorf dominierten vor allem die Farben des SC Berlin, des Frankfurter RC und des RSC Strausberg den Innenraum der idyllisch gelegenen Radrennbahn. Aber auch der BSV AdW trat nahezu in voller Mannschaftsstärke an und bildete somit ebenfalls einen markanten Farbtupfer. Sportlich waren die in grün-weiß gekleideten Schüler allesamt gut drauf. Herausragend waren bei alledem die gefahrenen Temporunden. In diesem Rennen konnten die Fahrer all das umsetzen, was ihnen Trainer Axel Reetz zuvor mit auf den Weg gegeben hatte. Und so dauerte es nur wenige Runden, bis Onno Kirste als der in der Gesamtwertung aussichtsreichste Fahrer attackierte und einen deutlichen Vorsprung herausfahren konnte. Seine Mannschaftskameraden zeigten Teamspirit und kontrollierten das Rennen von vorne. Nachdem Onno ausreichend Punkte gesammelt und ihm der Sieg nicht mehr zu nehmen war, ließ er sich wieder in das Feld zurückfallen, um Kräfte für das anschließende 2000m-Rennen zu sparen. Dies wiederum nutzte Athina Trommler, um selbst noch im Kampf um die Wertungspunkte einzugreifen, was ihr auch gelang und letztlich Rang 4 bescherte. Der Plan, noch Körner für das Zeitfahren aufzusparen, zeigte seine Wirkung, denn am Nachmittag war Onno auch hier so erfolgreich, dass es für ihn schließlich zum Gesamtsieg in der Altersklasse U 13 reichte. Ein toller Erfolg, zu dem der BSV AdW seinem Schützling recht herzlich gratuliert. Aber auch allen anderen Sportlern des BSV AdW gebührt hohe Anerkennung, denn gemeinschaftlich lieferten sie heute eine wirklich sehenswerte Vorstellung auf der Bahn ab!

Eine Bildergalerie mit zahlreichen Fotos vom heutigen Renntag ist hier abrufbar:


Donnerstag, 23.8.2018

Lutz Lehmann -

Erfolgreicher Auftritt bei der Masters-WM

 

Am gestrigen Mittwoch standen bei der Masters-WM in St. Johann die Einzelzeitfahrer im Fokus. Wie berichtet, konnte sich unser Spezialist Michael Frisch dort die Bronze-Medaille sichern. Heute nun ging es für die Straßenfahrer rund. Einer, der seit Jahren bei der WM startet, ist Lutz Lehmann, der jedoch im Vergleich zu Michael deutlich kleinere Brötchen bäckt. Und so lautete sein ausgegebenes Ziel, unter die Top 40 zu kommen. Um es vorweg zu nehmen, er hat dieses Ziel erreicht. Nach 80 gefahrenen Kilometern mit bis zu 10-prozentigen Steigungen erreichte Lutz das Ziel in einer Fahrzeit von 2:15 Std letztlich als 37. Selbstkritisch haderte er mit sich und dem Rennverlauf, freute sich aber dennoch über diese Platzierung, die für ihn persönliche Bestmarke darstellt. Lutz krönt damit eine für ihn wirklich herausragende Saison, in der er auch bei den nationalen Rennen kontinuierliche Stärke gezeigt hat. Der BSV AdW gratuliert ihm zu diesem persönlichen Erfolg sehr herzlich. Für Lutz geht es nun zurück an den Gardasee, wo er einen hoffentlich entspannten und erholsamen Urlaub verbringt.



Mittwoch, 22.8.2018

Michael Frisch

holt WM-Bronze im Einzelzeitfahren

 

Als Titelverteidiger und voller Optimismus ging Michael Frisch in das WM-Einzelzeitfahren, das heute im österreichischen St. Johann ausgetragen wurde. Diese Strecke kennt er im Schlaf und sie liegt ihm, denn bereits dreimal konnte er sich hier den WM-Titel holen. Heute jedoch war es das erwartet schwere Rennen, bei dem gegen seine beiden Hauptkonkurrenten letztlich kein Kraut gewachsen war. Und so musste er den Sieg dem Russen Vladimir Kuznetsov überlassen, der die 20 km in der Fabelzeit von 25,36 Min (48,8 km/h) abspulte. Zweitschnellster wurde der ebenfalls sehr starke Däne Michael Barfoed. Platz 3 - und damit das Edelmetall aus Bronze - ging schließlich an Michael. Er benötigte eine Zeit von 26,40 min, die immer noch einen Schnitt von mehr als 46 km/h bedeutete. Michael haderte jedoch anschließend weder mit sich noch mit dem Ergebnis. Neidlos hat er dem neuen Weltmeister gratuliert und seinen Erfolg anerkannt. Bemerkenswert ist bei alledem, wie schnell das heutige Rennen gewesen ist. Betrachtet man sich Michaels Siegerzeit aus dem Jahr 2017, ist zu konstatieren, dass er sich nochmals um rund 20 Sekunden verbessern konnte, aber es dennoch nicht zum Titel gereicht hat. Der BSV AdW gratuliert Michael auf diesem Wege sehr herzlich zum WM-Bronze und wünscht ihm nunmehr einen entspannten Urlaub.


Montag, 20.8.2018

„Bohnsdorfer Herbstpreis“

Der BSV AdW hebt neues Radrennen aus der Taufe

 

Insgesamt elfmal hat der BSV AdW in der Vergangenheit sein „Treptower Radsportfest“ ausgerichtet, und viele werden sich gewiss noch an den Rundkurs auf der Südostallee erinnern. Leider war es aus unterschiedlichen Gründen nicht möglich, diese Veranstaltung fortzuführen und weiterhin am Leben zu erhalten. Gleichwohl sieht sich der BSV AdW nach wie vor in der Pflicht, den Berliner Rennsportkalender durch eine eigene Veranstaltung ein wenig zu bereichern. Vor diesem Hintergrund soll jetzt nach mehrjähriger Pause ein Neuanfang gewagt werden. Auf einer neuen Rennstrecke und in einem bescheidenen Rahmen wird der BSV AdW am 23. September 2018 erstmals seinen „Bohnsdorfer Herbstpreis“ ausrichten. Austragungsort ist ein 1,2 km langer Rundkurs im Gewerbegebiet an der Grenze zwischen Berlin und Schönefeld, in der Alexander-Meißner-Straße. Geplant sind dort Lizenzrennen für alle Altersklassen, also von der U 11 bis zu den Senioren. Das Hauptrennen richtet sich dabei ausschließlich an die Elitefahrer der Klasse C. Ihnen soll hier kurz vor dem Saisonende noch eine reale Möglichkeit des Aufstiegs in die höhere Klasse eingeräumt werden. Gedacht ist ferner auch an die Frauen und die Schülerinnen, für die eigene Rennen ausgeschrieben sind. Nicht zuletzt sollen im Rahmen der Veranstaltung auch die abschließenden Siegerehrungen der BRV-Straßenwertung des Jahres 2018 stattfinden. Der BSV AdW würde sich sehr über einen regen Zuspruch und zahlreiche Meldungen freuen. Die Ausschreibung mit allen weiteren Details ist hier abrufbar: Wir bitten um Beachtung, dass Meldungen ausschließlich online über rad-net entgegengenommen werden.


Sonntag, 19.8.2018

Maximilian Möbis

siegt in Sonneberg

 

 

Nach einer langwierigen und inzwischen überwundenen Infektionskrankheit hat sich Maximilian Möbis an diesem Wochenende mit einem Paukenschlag auf der sportlichen Bühne zurückgemeldet. Zum Warmwerden bestritt er gestern zunächst das allseits bekannte Traditions-Kriterium im sächsischen Dölzig. Hier fuhr Max zunächst noch ein wenig mit angezogener Handbremse, um seinen Trainingsstatus zu prüfen. Nachdem ihm bewusst war, dass er von seiner alten Form an sich nicht allzu weit entfernt ist, legte er heute richtig los. Im thüringischen Sonneberg ließ er beim dortigen Kriterium der Konkurrenz keine Chance und heimste sich nach 65 gefahrenen Kilometern den Sieg ein. Für Maximilian war es ein Segen, mal wieder ganz oben auf dem Podium zu stehen, denn ein solcher Sieg gibt jede Menge Selbstvertrauen. So gesehen kann er der kommenden Cross-Saison, bei der er dann als Zugpferd für das Team Gunsha-KMC fahren wird, beruhigt entgegensehen. Der BSV AdW gratuliert Maximilian zu seinem Sieg und wünscht ihm auf dem weiteren Weg in die Querfeldeinsaison recht viel Erfolg! 


Sonntag, 19.8.2018

Michael Frisch und Lutz Lehmann

vertreten den BSV AdW bei der Masters-WM

 

 

Seit gestern geht es am Wilden Kaiser in der Region St. Johann wieder rund. Traditionell treffen sich dort alljährlich die Master des Radsports, um ihre Weltmeisterschaften auszutragen. In diesem Jahr findet die Veranstaltung bereits zum 50. Mal statt. Zu diesem runden Jubiläum werden einmal mehr über 3.000 Teilnehmer aus 56 Nationen erwartet. Mit Michael Frisch und Lutz Lehmann kommen zwei von ihnen aus den Reihen des BSV AdW.

Für unseren Zeitfahrspezialisten Michael Frisch hat sich St. Johann seit jeher als gutes Pflaster erweisen. Gerade im letzten Sommer konnte er dort seinen dritten WM-Titel erringen und somit das lang ersehnte Triple vollenden. In diesem Jahr steuert er seinen vierten Erfolg an, weiß aber selbst, dass es für ihn nicht einfach wird. Wie immer geht er zwar gut vorbereitet an den Start, doch lastet über allem die schwere Erkrankung seiner Frau. Umso mehr drücken wir ihm die Daumen, dass es ihm gelingt, sich in diesem Jahr erneut den Titel zu holen…

Lutz Lehmann, der in St. Johann im Straßenrennen an den Start geht, zeigt sich in seinen Erwartungen deutlich bescheidener. Er setzt als Messlatte seine zurückliegenden Resultate an und würde sich insofern über eine Platzierung unter den Top 40 freuen. Der BSV AdW wird über die Ergebnisse berichten und wünscht seinen beiden Recken bereits jetzt gute Beine und viel Erfolg… 


Samstag, 18.8.2018

RTF „Eichhörnchentour“

mit kleinem Jubiläum

 

 

Zum nunmehr 30. Mal fand heute die RTF „Eichörnchentour“ statt. Insider wissen Bescheid, denn diese RTF ist die Stadtrundfahrt auf zwei Rädern. Im geschlossenen Verband und eskortiert von der Motorradstaffel der Berliner Polizei führt sie quer durch die Hauptstadt, vorbei an allen bedeutenden Sehenswürdigkeiten. Bei herrlichstem Wetter haben sich heute wieder einige Hundert Pedaleure dieser Rundfahrt angeschlossen und damit im Stadtbild nicht nur für Aufsehen gesorgt, sondern auch aktive Werbung in Sachen Radsport gemacht. An dieser RTF teilzunehmen ist stets eine wahre Freude. Der Dank dafür gebührt der Svg. Zehlendorfer Eichhörnchen und ihren fleißigen Helfern, die einmal mehr alles professionell organisiert und auch für das leibliche Wohl gesorgt haben. Nicht zuletzt auch ein dickes Dankeschön an die Polizei, die uns sicher durch Berlins Straßen geführt hat. Der Webmaster freut sich bereits jetzt auf die Austragung im Jahr 2019… Zahlreiche Fotos von dieser RTF sind in einer Bildergalerie zusammengefasst, die hier abrufbar ist:


Dienstag, 31.7.2018

Maximilian Möbis

fährt für das „Gunsha-KMC Cyclocross-Team“ 

 

 

Als mehrfacher Deutscher Meister im Cyclocross zählt Maximilian Möbis ohne jeden Zweifel zu den hoffnungsvollsten deutschen Nachwuchstalenten des Querfeldeinsports. Dies hat nun auch den Radhersteller „Gunsha“ auf den Plan gerufen, der Maximilian für die nächste Saison in sein Werksteam geholt hat. Das Unternehmen aus der Oberpfalz ist bekannt für seine guten und zugleich günstigen Räder und Komponenten und hat sich speziell auch dem Querfeldeinsport verschrieben. Gemeinsam mit dem Kettenhersteller „KMC“ unterstützt es bereits seit dem Jahr 2008 das „Gunsha-KMC Cyclocross-Team“, das immer wieder namhafte und erfolgreiche Sportler in seinen Reihen aufweist. Momentan sind hervorzuheben Yannick Mayer (ehem. deutscher Vizemeister, KT Profi ), Uli Theobald (amt. LV Meister Ba-Wü) und Nationalfahrer Pirmin Benz (5ter bei den Junioren beim Klassiker Paris Roubaix). Maximilian wird dieses Team definitiv bereichern und dafür sorgen, dass es weiterhin erfolgreich bleibt. Seine persönlichen Ziele für die Saison 2018/2019 hat Maximilian dabei schon klar gesteckt und vor Augen. Oberste Prämisse hat für ihn die Verteidigung des Deutschen Meistertitels und zudem will er bei den Weltcup- und WM-Rennen diesmal unter die Top 15 kommen. Der BSV AdW wünscht ihm dafür bereits jetzt alles Gute und hofft, dass die Symbiose mit dem Team funktioniert und sie das Erreichen dieser Zielsetzung noch begünstigt.


Sonntag, 29.7.2018

Sieg für Markus Regenbogen

beim Kriterium in Mügeln 

 

 

Pech und Glück liegen im Sport nicht selten dicht beieinander. Diese Erfahrung musste an diesem Wochenende auch unser Elitefahrer Markus Regenbogen einmal mehr machen. Nachdem er beim gestrigen Rennen in der Nähe von Regensburg gestürzt ist, konnte er heute triumphieren und einen Sieg einfahren. Ort des Geschehens war die sächsische Kleinstadt Mügeln, wo der „Robert-Förster-Nachwuchs-Cup“ ausgetragen wurde. Eingebettet in diese Veranstaltung war auch ein Kriterium für die Elite, an dem unter anderem auch der Namenspatron selbst teilnahm. Auf anspruchsvollem Kurs und bei sengender Hitze hatte Markus Regenbogen hier einen guten Riecher bewiesen und zum richtigen Zeitpunkt eine dreiköpfige Ausreißergruppe initiiert. Er selbst konnte davon am meisten profitieren, denn viele der Wertungssprints konnte er für sich entscheiden. Zum Schluss drehte dann Ex-Profi Robert Förster nochmal richtig auf, attackierte und holte sich die Schlusswertung vor Markus. Nach Addition der Punkte stand jedoch Markus Regenbogen als der sichere Sieger fest und damit ganz oben auf dem Podest. Der BSV AdW gratuliert ihm zu diesem fulminanten Erfolg und wünscht ihm auch für die verbleibenden Rennen der diesjährigen Straßensaison weiterhin viel Glück und alles Gute. 


Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport-Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßentraining

- Gemeinschaftliches Training -

Treffpunkt:

samstags und sonntags

um 9 Uhr 

S-Bhf Grünau, Richterstraße

(Taut-Center, vor Drogerie Roßmann)

 

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

23.09.: Bohnsdorfer Herbstpreis

14.10.: Potsdam (Offroadserie, 1. Lauf) 04.11.: Golzow (Offroadserie, 2. Lauf) 11.11.: Grünheide (Offroad, 3. Lauf) 18.11.: LVM Cross (Finsterwalde)

02.12.: Rüdersdorf (Offroad, 4. Lauf)

  +  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

06.10.: Prenzlauer Hügelmarathon

14.10.: Jenseits der Havel

14.04.: Havel Frühlingsrunde

28.04.: Zur Schorfheide

04.05.: Britzer Möwenroller

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Neuenhagen ++

Elite: Maximilian Möbis (16.);

U 19: Jakob Antkowiak (10.);

U 15: Vanessa Nock (47.);

U 13 (m): Onno Kirste (12.),

Arne Ingvar Kosler (24.);

U 13 (w): Athina Trommler (3.);

U 15 (w): Larissa Philipp (7.)

 

++ Lochau ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Schwanebeck ++

Elite: Maximilian Möbis (2.);

U 19: Jakob Antkowiak (9.);

U 13: Athina Trommler (13.),

Larissa Philipp (15.),

Arne Ingvar Kosler (18.) 


++ Strausberg (Tag 2) ++

Elite: Maximilian Möbis (7.);

U 13 (w): Athina Trommler (3.);

U 13 (m): Onno Kirste (5.),

Conrad Schüler (32.)


++ Strausberg (Tag 1) ++

U 13: Onno Kirste (11.),

Athina Trommler (16.),

Arne Ingvar Kosler (17.),

Larissa Philipp (24.)


++ Zwenkau ++

Elite: Oskar Gebauer (5.),

Markus Regenbogen (9.)


++ Genthin (MZF) ++

U 19: Jakob Antkowiak (7.)


++ Hirschfeld ++

Sen 4: Michael Frisch (2.)


++ Weißenfels (MTB) ++

Maximilian Möbis (10.)

 

++ Lödla (MTB) ++

Maximilian Möbis (1.)


++ Melle ++

Elite: Markus Regenbogen (13.)


++ Fredersdorf (Kreiscup) ++

U 13: Onno Kirste (1.)


++ St. Johann (Master WM) ++

EZF: Michael Frisch (3.);

1er Straße: Lutz Lehmann (37.)


++ Sonneberg ++

Elite (C): Maximilian Möbis (1.)

 

++ Dölzig ++

Elite: Markus Regenbogen (11.),

Maximilian Möbis (14.)

 

++ DM EZF ++

U 19: Jakob Antkowiak (41.)


++ Hartmannsdorf ++

Elite: Markus Regenbogen (19.);

Senioren: Sören Antkowiak (14.);

U 19: Jakob Antkowiak (5.)


++ Eisenberg ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Krostitz ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ Mügeln ++

Elite: Markus Regenbogen (1.)


++ Weltenburg ++

Elite: Markus Regenbogen (10.)


++ Schildau ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Eisleben ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ DM Bahn (Dudenhofen) ++

Oskar Gebauer (Elite):

Madison (9.);

Jakob Antkowiak (U 19):

4000m-Mannschaftsverfolgung (3.), Einerverfolgung (21.),

Punktefahren (26.)


++ Osterröndorf ++

Sen 4: Lutz Lehmann (1.)


++ Görlitz (DM) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (41.)


++ Heinsberg ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)


++ Wernigerorde ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Fredersdorf (Bahn) ++

U 13: Onno Kirste (5.),

Larissa Philipp (8.),

Athina Trommler (11.),

Conrad Schüler (17.)


++ DM (Kreis Unna) ++

U 23: Oskar Gebauer (58.)


++ Immenhausen ++

Elite: Markus Regenbogen (2.)


++ Schwaan ++

Sen 4: Lutz Lehmann (7.)


++ Kladow (Tag 2) ++

U 19: Jakob Antkowiak (5.);

U 13: Onno Kirste (8.),

Larissa Philipp (9.),

Arne Ingvar Kosler (16.)


++ Kladow (Tag 1) ++

U 19: Jakob Antkowiak (DNF);

U 13: Onno Kirste (12.),

Larissa Philipp (13.),

Athina Trommler (16.)

Arne Ingvar Kosler (18.)


++ Rellingen ++

Sen 4: Lutz Lehmann (5.)


++ Lichterfelde ++

Elite: Maximilian Möbis (10.),

Tino Thömel (...);

U 19: Jakob Antkowiak (6.);

U 13: Onno Kirste (4.),

Athina Trommler (15.)

Larissa Philipp (16.),

Arne Ingvar Kosler (17.),

Conrad Schüler (21.)


++ Kiel ++

Sen 4: Lutz Lehmann (8.)


++ Klettwitz ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Fürstenwalde ("Am Schwapp") ++

Elite: Markus Regenbogen (6.);

U 19: Jakob Antkowiak (3.);

U 13 (w): Athina Trommler (7.)

 

++ Velothon Berlin ++

Sen 1: Philipp Bahner (27.);

U 19: Jan-Pascal Eckert (2.)

 

++ Kleinpösna ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10.)


++ LVM Berlin (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.);

Elite: Oskar Gebauer (9.),

Maximilian Möbis (11.);

U 19: Jakob Antkowiak (4.),

Jan-Pascal Eckert (11.);

U 15 (w): Larissa Philipp (5.);

U 13 (w): Athina Trommler (1.);

U 13 (m): Arne Ingvar Kosler (6.),

Conrad Schüler (9.),


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Verbotsliste der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


... und nicht zuletzt:

 

 

 

 

 

Copyright © 2018 - BSV AdW e. V.