Geburtstage des
Monats Oktober

 
Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 27.9.2016]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

     

           

     

   

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(RTS Monton Racing Team)

 

Sebastian Wotschke

(LKT-Team Brandenburg)



Jahreskalender 2016

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -



 
 



Rankpro.de

Aktuelles

Nächste Vereinssitzung:

Freitag, 7. Oktober 2016, 19 Uhr (Schüler: 18.30 Uhr)

Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin


Freitag, 30.9.2016

Tino Thömel:

Erneuter Sieg in China

 

 

Tino Thömel beendet seine diesjährige Tour in Fernost mit einem Sieg. Bei einer Rundfahrt in Xintai setzte er sich im Sprint gegen die Konkurrenz durch und enterte das Podium. Der Lohn war ein ordentlicher Schluck aus der Pulle, den sich Tino nach diesen anstrengenden Wochen in China auch durchaus verdient hat! Der BSV AdW gratuliert Tino zu diesem abschließenden Streich für sein RTS Monton Racing Team und wünscht ihm eine gute Heimreise nach Berlin...!


Dienstag, 27.9.2016

Ohne Fleiß kein Preis –

Schülertraining bis zum Sonnenuntergang

 

 

Aus Sicht der Radsportler könnte die gegenwärtige Großwetterlage kaum besser sein. Aber trotz des strahlenden Sonnenscheins und der milden Temperaturen, die uns derzeit begleiten, liegt schon reichlich Wehmut in der Luft. Die Tage werden nämlich zusehends kürzer und damit steht fest, dass die Straßensaison bald zu Ende sein wird. Die Kids des BSV AdW ficht das jedoch nicht an. Jeweils bis zum Sonnenuntergang trainieren sie unter der Leitung von Axel Reetz und Sören Antkowiak weiterhin dienstags und donnerstags im Schönefelder Gewerbegebiet sehr eifrig. Und dass sie dabei  durchaus ihren Spaß haben, belegt eine kleine Bilderstrecke, die beim heutigen Trainingsbesuch entstanden und hier abrufbar ist: Google: Facebook: Der BSV AdW wünscht seinen jungen Nachwuchssportlern anhaltende Begeisterung und über kurz oder lang den verdienten sportlichen Erfolg…!


Sonntag, 25.9.2016

Strausberger Radsportwochenende:

BSV AdW mit Glück und Pech

 

 

Nachdem das „Strausberger Radsportwochenende“ in den vergangenen Jahren ruhen musste, fand es gestern und heute wieder am Traditionsstandort statt. Am gestrigen Samstag standen auf der Runde am Lehmkuhlenring die Kriterien auf dem Programm. Der Sonntag wiederum war den Straßenrennen vorbehalten. Auch aus den Reihen des BSV AdW waren heute zahlreiche Sportler angetreten, um sich mit der Konkurrenz zu messen. Leider lagen Glück und Pech dabei wieder einmal sehr eng beieinander. Zu den Glücklichen zählte Onno Kirste, der sich im Rennen der Anfänger (U 11) mit einer kämpferischen Leistung den 3. Rang und damit einen Podiumsplatz sicherte. Und auch Conrad Schüler konnte im selben Wettbewerb als Neunter ebenfalls mit einer überzeugenden Leistung aufwarten. Leider jedoch waren die Pechvögel heute in der Überzahl. Angefangen bei Larissa Philipp (U 13), die aufgrund eines Kettenschadens weit nach hinten geworfen wurde, das Rennen jedoch trotzdem tapfer beendete. Nicht viel besser erging es Elias R. Hoffmann (U 15). Durch einen Sturz vor ihn fahrender Sportler war er zum Anhalten gezwungen und musste das Feld ziehen lassen. Er hatte daher mit dem Ausgang des schnellen Rennens nichts mehr zu tun und kam erst mit einiger Verspätung ins Ziel. Bei den Senioren hieß der Unglücksrabe Lutz Lehmann. Mit einem „Schleicher“ konnte er zwar noch zum Ziel rollen, das Rennen jedoch aufgrund dieses Defekts nicht beenden. Und last but not least erwischte es schließlich unseren Elitefahrer, Paul Stubert. Nach 70 gefahrenen Kilometern musste auch er wegen eines Reifenschadens das Rennen vorzeitig beenden… Die Bilder des heutigen Renntages sind unter folgenden Links zu finden – Google: Facebook:


Sonntag, 25.9.2016

„8 bar crit“

Peace, Love & Cycling auf dem Tempelhofer Feld

 

 

„Peace, Love & Cycling“, so hätte das Motto des gestrigen „8bar crit“ lauten können. Nach dem letztjährigen „Last Man Standing“ war es die zweite Veranstaltung, die das Berliner 8bar-Team auf die Beine stellte. Der Einladung folgten unzählige Fixiefahrer aus aller Welt und ebenso viele Zuschauer. Sie alle verwandelten das Tempelhofer Feld in eine Art Festivalgelände, auf dem es bei herrlichstem Wetter ganz entspannt zuging. Neben jeder Menge Bier und Club Mate stand dabei natürlich auch der Sport im Mittelpunkt des Geschehens. Vor allem das Team 8bar hatte sich für sein Heimspiel viel vorgenommen und etliche namhafte Fahrer an den Start gebracht, die im Finale um den Sieg mitkämpfen wollten. Streckenweise ist dies auch sehr gut gelungen. So fackelte etwa Paul Stubert nicht lange, attackierte und fuhr bereits nach wenigen Runden einen erklecklichen Vorsprung von 10 Sekunden heraus, den er bis zur Rennmitte halten konnte. Nachdem ihn das Feld gestellt hatte, war an einen weiteren Alleinritt zwar nicht mehr zu denken, dennoch schaffte er es immerhin noch, seinen Teamkollegen Til Schuster in eine aussichtsreise Position zu bringen, sodass dieser das Rennen zumindest als 8. beenden konnte. Sieger dieses Finales wurde letztlich kein Geringerer als der Top-Allrounder, Stefan Schäfer. Wer von der einmaligen Atmosphäre auf dem Tempelhofer Feld schnuppern möchte, sollte sich die Fotos dazu nicht entgehen lassen. Google: Facebook:


Donnerstag, 22.9.2016

Am Samstag:

Das Fixie-Spektakel auf dem Tempelhofer Feld

 

Es ist wieder soweit: Am kommenden Samstag trifft sich die bunt schillernde Community der Fixie-Fahrer auf dem Tempelhofer Feld. Diesmal heißt das Format ihres sportlichen Kräftemessens „8bar crit“. Ausgetragen wird der Wettkampf auf einer 1 km langen Runde, die mit zahlreichen Kurven gespickt ist. Im ersten Durchgang über acht Runden starten die Fahrer jeweils einzeln und im Abstand von 30 Sekunden. Die 70 Zeitschnellsten erreichen schließlich das Finale, das bei den Frauen über 20 und bei den Männern über 30 Runden führen wird. Einer, der hier um den Sieg mitfahren will, ist Paul Stubert, dem der BSV AdW auf diesem Wege bereits jetzt Hals- und Beinbruch wünscht. Es ist nur jedem Radsportfreund zu empfehlen, sich dieses Spektakel live anzusehen. Die Wetterprognosen sind hervorragend, sodass einem Wochenendausflug auf das Tempelhofer Feld (Eingang Oderstr.) nichts entgegenstehen sollte. Wer sich vorab noch ein wenig informieren möchte, sollte folgendem Link folgen:


Donnerstag, 22.9.2016

Der Knoten ist geplatzt:

Erster Saisonsieg für Tino Thömel

 

Nachdem es für Tino Thömel bei der „Tour of China“ bereits in der zurückliegenden Woche von Tag zu Tag besser lief, ist der Knoten nun gestern endgültig geplatzt. Nach 127,8 gefahrenen Kilometern setzte sich Tino bei der zweiten Etappe mit einem kraftvollen Sprint durch und ließ all seine Konkurrenten hinter sich. Für Tino war es der erste Saisonsieg, den er gemeinsam mit seinem Team RTS-Monton Racing feiern konnte. Und auch der BSV AdW gratuliert seinem Sprintkönig zu diesem Erfolg sehr herzlich! Nach dem morgigen Ruhetag stehen im Land der aufgehenden Sonne noch zwei Etappen auf dem Programm, die ganz nach Tinos Geschmack sein dürften, da auch sie relativ flach sind. Vielleicht geht da noch was…?!


Dienstag, 20.9.2016

Am Wochenende geht es wieder rund

in Strausberg-Nord

 

Seit rund zehn Jahren zählte das „Strausberger Radsportwochenende“ zum festen Bestandteil des Rennkalenders. Aufgrund der vortrefflichen Organisation und nicht zuletzt auch wegen der Streckenführung durch die Märkische Schweiz erfreute sich diese Veranstaltung stets einer großen Beliebtheit. Nachdem sie drei Jahre lang nicht auf der traditionellen Route ausgetragen werden konnte, geht es nun am kommenden Wochenende wieder rund in Strausberg-Nord. Start und Ziel befinden sich dann wie gewohnt am Lehmkuhlenring, am Rande des Strausberger Flugplatzes. Der veranstaltende RSC Strausberg bietet dort an zwei Tagen weit mehr als ein Dutzend Rennen für Lizenz- und Hobbyfahrer. Am Samstagnachmittag stehen zunächst die Kriterien im Fokus, am Sonntag dann die Straßenrennen. Auch einige Fahrer des BSV AdW haben sich zu dieser Veranstaltung bereits verbindlich angemeldet. Für Kurzentschlossene besteht dagegen noch die Möglichkeit der Nachmeldung vor Ort. Zur Ausschreibung mit allen Fakten zu den Strecken und den Startzeiten geht es hier:


Montag, 19.9.2016

Deutscher Crossmeister Maximilian Möbis

besteht ersten Formtest für die neue Saison

 

 

Bis zum Beginn der Cross-Saison ist es nicht mehr weit. Bereits in knapp zwei Wochen startet am 2.10.2016 in Bad Salzdetfurth der Deutschland-Cup und damit die wichtigste nationale Rennserie. Maximilian Möbis hat sich auch für dieses Jahr wieder einiges vorgenommen. Und obwohl er als amtierender Deutscher Meister in die neue Saison startet, wird es für ihn diesmal ungleich schwerer. Dies begründet sich ganz einfach damit, dass er von den Junioren nun in die Eliteklasse (U 23) aufsteigt. Und dort, wo die die Crème de la Crème aufeinandertrifft, geht es bekanntermaßen mächtig zur Sache. Einen ersten Formtest hat Maximilian gestern im schweizerischen Baden absolviert. Gemeinsam mit 80 Startern ging es für ihn auf einem vom Regen durchweichten und schmierigen Rundkurs mit teilweise bissigen Anstiegen durch Wald und Flur. Insgesamt lief es für Maximilian nach eigener Aussage schon ziemlich rund. Und insofern kann der 7. Platz, den er hier am Ende belegte, als durchaus verheißungsvoll bewertet werden. Der BSV AdW drückt Maximilian bereits jetzt alle Daumen für die kommende Saison…!


Sonntag, 18.9.2016

Robert Seiler und Paul Stubert

mit besonderen Leistungen in Neuenhagen

 

 

Eigentlich hält er sich schon seit einiger Zeit aus dem aktiven Renngeschehen heraus. Doch Neuenhagen war für Robert Seiler immer ein gutes Pflaster und ist daher alljährlich einen Start wert. Und getreu diesem Motto hat sich Robert heute einmal mehr eine Startnummer ans Trikot geheftet, um beim Eliterennen kräftig mitzumischen. Und er war nicht der einzige Fahrer der BSV AdW, der im gut besetzten Feld gesichtet wurde. Mit Paul Stubert stand noch ein weiterer Hochkaräter am Start. Nachdem lange Zeit alles nach Plan lief und Robert und Paul das Renngeschehen bestimmten, änderte sich die Situation plötzlich schlagartig. Hintergrund war ein schwerer Sturz von Alexander Tiedtke (Team Ur-Krostitzer Giant), der mit dem Kopf auf dem Asphalt aufschlug und ins Krankenhaus eingeliefert werden musste. Für die Erste Hilfe sorgte Paul, der sich völlig uneigennützig zunächst um die Gesundheit seines ehemaligen Teamkollegen kümmerte und die Sanitäter zur Unfallstelle beorderte. Paul setzte das Rennen zwar anschließend noch fort, hatte aber mit dem Ausgang natürlich nichts mehr zu tun. Anders dagegen Robert, der fortgesetzt attackierte, sich aber letztlich mit dem undankbaren 4. Rang begnügen musste. Der BSV AdW gratuliert Robert zu diesem Erfolg, den er quasi aus dem Stand geschafft hat, und zieht zugleich den Hut vor Paul und dessen einzigartiger Hilfsbereitschaft…!


Freitag, 16.9.2016

Tino Thömel präsentiert sich

mit ansteigender Form in China

 

 

Nach einem kurzen Heimaturlaub hat Tino Thömel inzwischen wieder asiatischen Boden unter den Füßen bzw. unter den Rädern. In der zurückliegenden Woche bestritt er mit seinem taiwanesischen Team RTS-Monton die ‚Tour of China I“. Die Sportler erwarteten hier sechs Etappen, von denen es vor allem die beiden mittleren aufgrund ihrer vielen Höhenmeter wirklich in sich hatten. Nicht allein, dass diese Bergetappen Gift für unseren Sprinter Tino sind – nein, hinzu kamen Magenprobleme, die ihn während der ersten Tage quälten. Dennoch hat sich Tino wacker durchgebissen und bei den beiden flachen Schlussetappen sogar wieder seine Sprinterqualitäten unter Beweis stellen können. Bei den Massenankünften erzielte er hier die Ränge 14 und 12. Tendenziell war zum Schluss also alles auf Erfolg programmiert. Drücken wir Tino die Daumen, dass die Formkurve noch weiter nach oben steigt und er bei der am Sonntag beginnenden ‚Tour of China II“ vielleicht noch weiter an die Spitze des Pelotons vordringen kann. Der BSV AdW wünscht ihm dafür gute Beine und maximale Erfolge…!


Samstag, 10.9.2016

Rund in Schwanebeck:

Premiere für Elias R. Hoffmann

 

 

Klein, aber fein – so kann man das Rennen „Rund in Schwanebeck“ wohl bezeichnen, das der TSC Berlin heute zum 17. Mal ausgerichtet hat. Anders als in den Vorjahren waren die äußeren Bedingungen diesmal geradezu perfekt. Strahlender Sonnenschein und warme Temperaturen sorgten für gute Laune bei den Fahrern, Betreuern und Zuschauern. Aus den Reihen des BSV AdW waren heute lediglich zwei Nachwuchsfahrer am Start. Einer von Ihnen war Elias R. Hoffmann (U 15), für den das Rennen eine persönliche Premiere bedeutete, denn es war sein erstes Kriterium. Unter dem Strich hat er sich hier wacker geschlagen. Obwohl er keine Punkte ergattern konnte, wurde er am Ende dennoch auf Rang 9 gewertet. Für unseren erfolgreichen Newcomer bedeutete dies eine erneute Top-Ten-Platzierung. Im darauffolgenden Rennen der Jugend dominierte von Beginn an Erik Vater (RSC Cottbus), der das Rennen letztlich mit der maximalen Punktezahl souverän gewann. Dem überaus großen Feld, in dem sich auch Jakob Antkowiak befand, fehlte es hingegen ein wenig an Schwung. Man konnte sich des Eindrucks nicht erwehren, dass die Fahrer ihre Körner für das Sichtungsrennen am nächsten Wochenende in Hannover-Langenhagen aufsparen wollten. Bei den Elitefahrern stand schließlich mit Paul Stubert ein weiteres Ass des BSV AdW am Start. Allerdings konnte er als Alleinfahrer nichts gegen die drückende Überlegenheit der hier vertrertenen Topteams ausrichten. Am Ende wurde er schließlich 13. Alles in allem hat der TSC Berlin es einmal mehr verstanden, mit geringem Aufwand eine ordentliche Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die durchaus mehr Beachtung verdient hätte – auch und gerade seitens des BRV, der leider keinen offiziellen Vertreter an die Rennstrecke entsandt hatte. Die Bilder des heutigen Renntages sind unter folgenden Links zu finden – Google: Facebook:


Freitag, 9.9.2016

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Renntermine: In den nächsten Wochen stehen in der Region folgende Rennen auf dem Programm: 18.9.: Neuenhagen; 24./25.9.: Strausberg; ab 9.10.: Offroadserie Berlin-Brandenburg.

  • BRV: Eine Neuwahl des Jugendleiters blieb aktuell ergebnislos. Das Amt bleibt daher bis auf Weiteres vakant.

  • Auslandstartgenehmigung: Lizenzfahrer, die an Rennen außerhalb von Deutschland teilnehmen wollen, benötigen eine Auslandstartgenehmigung. Anderenfalls kann ein Reuegeld i.H.v. 50 EUR erhoben werden. Für nähere Auskünfte steht der Vorsitzende zur Verfügung.

  • Vereinsbekleidung: Bekleidungsbestellungen sind bis spätestens 30.9.2016 per E-Mail () an den Zeugwart, Tilo Winge, zu richten. Neben der Standardkollektion () ist die Bekleidung jetzt auch in einer Premiumversion erhältlich. Der Preis dieser Variante beläuft sich ca. auf  das Doppelte.

  • Saisonabschlussfeier: Die diesjährige Saisonabschlussfeier soll am Samstag, dem 19.11.2016 im Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin, stattfinden. Zum Pauschalpreis von 15 EUR werden Büffet und Getränke geboten. Der Vorstand bittet, sich den Termin bereits jetzt vorzumerken - weitere Infos erfolgen in Kürze.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet statt am Freitag, dem 7. Oktober 2016, 19 Uhr. Ort: Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin.


Freitag, 9.9.2016

Offroadserie Berlin-Brandenburg:

Generalausschreibung online

 

Noch ist die Straßensaison in vollem Gange und es herrscht hierzulande bestes Spätsommerwetter. Aber beim Blick auf den Kalender steht fest, dass es höchste Zeit wird, die Crossräder wieder fahrtauglich zu machen. Für die Jagd durch Wald und Flur finden sich auf ‚rad-net‘ bereits zahlreiche Ausschreibungen und Hinweise auf Querfeldeinrennen und –serien. Und auch in Berlin-Brandenburg wird in diesem Jahr wieder die zur Tradition gewordene „Offroadserie“ über die Bühne gehen. Die aus mehreren Vereinen bestehende Arbeitsgemeinschaft hat jetzt die entsprechende Generalausschreibung veröffentlicht. Vorgesehen sind insgesamt vier Rennen an bekannten, aber auch an neuen Standorten. Los geht es am 9. Oktober in Potsdam. Diesmal jedoch nicht unmittelbar am Brauhausberg, sondern etwas abseits davon. Danach folgen die Rennen in den Müggelbergen (30.10.), in Linthe (13.11.) sowie abschließend in Erkner-Grünheide (27.11.). Einen genauen Überblick über alle Termine und Modalitäten bietet die besagte Generalausschreibung, die hier zu finden ist:


Donnerstag, 8.9.2016

Tino Thömel

ab Freitag auf Asien-Tour

 

Seit einigen Tagen befindet sich Tino Thömel einmal mehr im Land der aufgehenden Sonne. Er wird dort seinen vertraglichen Verpflichtungen nachkommen und mit dem neu formierten RTS-Monton Racing Team einige Etappenfahrten in Fernost bestreiten. Den Auftakt macht am Freitag die „Tour of China (I)“. Diese einwöchige Rundfahrt ist für Tino ein durchaus erfolgreiches Pflaster, denn hier konnte er im Jahr 2014 bereits einen Etappensieg sowie einen zweiten Rang für sich verbuchen. Und auch in diesem Jahr bieten sich mindestens drei Tagesabschnitte aufgrund ihres flachem Profilzuschnitts für den einen oder anderen Sprinterfolg an. Hier könnte also Tinos Stunde schlagen. Verdient hätte er es, die Ziellinie endlich wieder einmal in Jubelpose zu passieren. Der BSV AdW wünscht Tino insofern auch für die diesjährige Austragung gute Beine und maximale Erfolge…!




Montag, 5.9.2016

Jakob Antkowiak

Deutscher Meister im Mannschaftszeitfahren

 

Am Sonntag fand in Genthin die Deutsche Meisterschaft im Mannschaftszeitfahren statt. Die Jugendauswahl des LV Berlin, die hier im letzten Jahr Bronze holte, hatte sich hohe Ziele gesteckt und wollte ihren Meisterschaftserfolg von 2014 wiederholen. Um es vorwegzunehmen: Die Mission Gold ist tatsächlich gelungen. Die Equipe, bestehend aus Jakob Antkowiak, Calvin Dik, Fabian Dreier und Elias Richter, absolvierte die 40-km-Distanz 24 Sekunden schneller als die Zweitplatzierten des LV Thüringen. Und so stand der Berliner Erfolgsvierer nach 2014 erneut ganz oben auf dem Podium und ließ sich zum Deutschen Meister küren. Neben vielen lachenden Gesichtern gab es dennoch auch ein enttäuschtes, nämlich das von Ersatzfahrer Maurice Ballerstedt. Wegen eines Armbruchs, den er sich bei der DM-Bahn zugezogen hatte, war er am Sonntag zum Zuschauen verdammt und so um die Chance seiner eigenen Teilnahme gebracht. Der BSV AdW wünscht ihm auf diesem Wege gute Besserung und gratuliert den frisch gebackenen Deutschen Meistern zu ihrem herausragenden Erfolg!


Freitag, 2.9.2016

Ein Blick voraus auf die

Deutsche Meisterschaft 2016 im Mannschaftszeitfahren

 

Am kommenden Sonntag ist es wieder soweit, dann finden in Genthin die Deutschen Meisterschaften im Mannschaftszeitfahren statt. Mit dabei auch der erfolgreiche Jugend-Vierer des LV Berlin, der sich in den letzten Jahren dort regelmäßig stark präsentierte. Nachdem die Equipe 2014 die Meisterschaft für sich entscheiden konnte und im letzten Jahr Dritte wurde, soll in diesem Jahr der Titel wieder nach Berlin zurückgeholt werden. Einer, der bislang regelmäßig zum Erfolgsteam zählte, war unser Jakob Antkowiak, der natürlich auch diesmal auf seinen Einsatz hofft. Weiterhin zählen zu der schlagkräftigen Truppe Calvin Dik (RSV Werner Otto), Fabian Dreier (SC Berlin), Maurice Ballerstedt (SC Berlin) sowie Elias Richter (Marzahner RC 94). Da leider nur vier Fahrer antreten dürfen, wird einer von ihnen leider zum Zuschauen verdammt sein. Hoffen wir, dass es nicht Jakob sein wird. Aber wie auch immer: Der BSV AdW wünscht der Berliner Auswahl alles Gute und recht viel Erfolg…!


TOUR of CHINA (I) 2016 | mit TINO THÖMEL | am 9.9.2016 geht's los...


Sonntag, 28.8.2016

Deutsche Bahnradmeisterschaften 2016:

Eine kurze Bilanz.

 

Heute gingen die seit Donnerstag in Cottbus ausgetragenen Deutschen Bahnradmeisterschaften 2016 zu Ende. Die Rahmenbedingungen in der Hochburg des ostdeutschen Radsports waren wieder einmal optimal. Allein die tropischen Temperaturen, die das Radstadion in einen Glutofen verwandelten, machten den Aktiven das Leben schwer. Gleichwohl gab es Topergebnisse, insbesondere auch aus Berliner Sicht. Hier stach mit Calvin Dik (RSV Werner Otto) ein Fahrer ganz besonders hervor. Er sicherte sich in der Altersklasse U17 den Meistertitel im Punktefahren und zudem die Vizemeisterschaften im Madison, in der 1er-Verfolgung sowie in der Mannschaftsverfolgung. Letztgenannte errang er gemeinsam mit dem Team des LV Berlin, zu dem Jakob Antkowiak diesmal leider nicht zählte. Aber auch in den Einzeldisziplinen blieb unser Schützling einigermaßen hinter den Erwartungen zurück. Beim Punktefahren kam Jakob nicht über die Qualifikation hinaus und in der 1er-Verfolgung musste er sich mit Rang 33 begnügen. Erfolgreicher verliefen dagegen die Starts der Elitefahrer des BSV AdW. Herausragend war dabei vor allem der 2. Rang von Sebastian Wotschke, den er  in der 4000 m Mannschaftsverfolgung mit seinem Team LKT Brandenburg erzielte. Vorausgegangen war ein packendes Finale gegen den Vierer vom Team rad-net Rose, in dem sich die Brandenburger letztlich nur knapp geschlagen geben mussten. Darüber hinaus war Sebastian als 6. in der 1er-Verfolgung relativ erfolgreich und auch im Madison, den er mit seinem Partner Carl Soballa absolvierte, lief es für ihn als 7. nicht so schlecht. Hier schien hingegen die Stunde von Tino Thömel zu schlagen. Mit seinem Partner Moritz Augenstein sammelte unser Sechstagespezialist in diesem Wettbewerb fleißig Wertungspunkte, die jedoch wegen eines Rundenverlustes letztlich nur zum undankbaren 4. Rang reichten.



Samstag, 27.8.2016

Lutz Lehmann

besiegt Ex-Weltmeister

 

Für Lutz Lehmann war es gestern bereits die x-te Teilnahme an der Masters-WM in St. Johann. Nachdem er diesen Saisonhöhepunkt 2015 wegen einer gebrochenen Schulter verpasste, sollte es in diesem Jahr wieder ordentlich zur Sache gehen. Und obwohl Lutz gut vorbereitet war, drohte sein Traum dennoch zu platzen, da ihn kurz vor der Anreise ein heftiger Magen-Darm-Infekt heimsuchte. Irgendwie gelang es ihm aber trotzdem, das Rennen aufzunehmen und diese Hitzeschlacht in den Tiroler Bergen auch durchzustehen. Nach einem hektischen und kampfbetonten Start mit einem kleinen Ausflug ins Kiesbett lief es für Lutz insgesamt sehr ordentlich. Das Ziel erreichte er nach den 76 zu fahrenden Kilometern schließlich mit einer Fünfergruppe. Hier konnte er sich als Zweiter behaupten und somit auch den Ex-Weltmeister Waldimir Gottfried hinter sich lassen. Mit dieser Genugtuung und Rang 41 war Lutz mit sich und der Welt zufrieden. Der BSV AdW gratuliert ihm zu dieser Leistung und wünscht ihm jetzt noch einen erholsamen Urlaub am Gardasee.



Mittwoch, 25.8.2016

Michael Frisch

Dritter bei der Masters-WM

 

Lange und intensiv hatte sich Michael Frisch auf diesen heutigen Tag vorbereitet. Es war der Tag der inoffiziellen Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren der Masterklassen im österreichischen St. Johann – für ihn natürlich der Saisonhöhepunkt. Nachdem sich Michael in den Jahren 2014 und 2015 dort jeweils den Sieg sichern konnte, sollte in diesem Jahr der dritte Streich folgen. Um es vorwegzunehmen, es hat nicht ganz gereicht. Trotz einer bärenstarken Leistung und einem Stundenmittel von 45 km/h lagen am Ende ein Niederländer und ein Weißrusse noch vor ihm. Dennoch konnte sich Michael als Dritter letztlich aber einen Podiumsplatz sichern, was angesichts der hohen Leistungsdichte in diesem Jahr als besonderer Erfolg gewertet werden muss. Der BSV AdW ist insofern wieder einmal sprachlos und hoch erfreut, über die kontinuierlich herausragenden Leistungen seines rasenden Masters und gratuliert Michael zu seinem heutigen Erfolg recht herzlich!



Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßen-/Crosstraining

- Gemeinschaftliches Training -
Ab Oktober wieder:

samstags und sonntags

um 9 Uhr am S-Bhf. Grünau 

(Richterstraße, Taut-Passage,

vor Drogerie Rossmann)

samstags mit Crossrädern,

sonntags mit Straßenrädern


Die Trainingseinheiten finden grds.

nur an wettkampffreien Tagen statt

(s. Ausschreibungen).

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter


Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

03.10.: Kolkwitz (abgesagt)

08.10.: Parchim (Cross)

09.10.: Potsdam (Offroadserie)

23.10.: Schwarzenberg (Cross)

30.10.: Müggelberge (Offroadserie)

05.11.: Kleinmachnow (Cross)

06.11.: Kleinmachnow (D-Cup Cross)

06.11.: Kleinmachnow (LVM Cross)

13.11.: Golzow (Offroadserie)

20.11.: Finsterwalde (Cross)

27.11.: Grünheide (Offroadserie)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

03.10.: Münsterland Giro

15.10.: Flämingrunde (RC Berliner Bär)

16.10.: Jenseits der Havel

30.10.: Saurunde (CTF)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Tour of Xintai ++

Tino Thömel

1. Etappe: (...),

2. Etappe, (1.),

Gesamtwertung (3.)



++ Strausberg ++

U 15: Elias R. Hoffmann (28.);

U 11: Onno Kirste (3.),

Conrad Schüler (9.)


++ Tour of China II ++

Tino Thömel

Prolog:  (19.),

1. Etappe: (36.),

2. Etappe, (1.),

3. Etappe: (30.),

4. Etappe (4.),

5. Etappe, (32.),

Gesamtwertung (21.)


++ Neuenhagen ++

Elite: Robert Seiler (4.),

Paul Stubert (28.)


++ Baden/Ch (Cross) ++

Elite: Maximilian Möbis (7.)


++ Tour of China I ++

Tino Thömel

1. Etappe: (32.),

2. Etappe, (31.),

3. Etappe: (115.),

4. Etappe (112.),

5. Etappe, (14..),

6. Etappe: (12.);

Gesamtwertung (93.)


++ Tour de Moselle (F) ++

Sebastian Wotschke

1. Etappe: (82.),

2. Etappe (35.),

3. Etappe: (84.),

4. Etappe (60.)

Gesamtwertung (67.)


++ Wörlitz ++

Elite: Markus Regenbogen (10.)


++ Rund in Schwanebeck ++

Elite: Paul Stubert (13.);

U 17: Jakob Antkowiak (20.);

U 15: Elias R. Hoffmann (9.)


++ Hirschfeld (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Genthin (DM MZF) ++

U 17: Jakob Antkowiak (1.)

 

++ Döhren ++

Elite: Markus Regenbogen (6.)


++ Niederfrohna ++

Elite: Markus Regenbogen (18.)


++ DM Bahn (Cottbus) ++

Elite: Sebastian Wotschke

Mannschaftsverfolgung (2.),

Einzelverfolgung (6.),

Madison [mit Carl Soballa] (7.),

Punktefahren (DNF)

 

Tino Thömel

Madison [mit Moritz Augenstein] (4.)

 

U 17: Jakob Antkowiak

Einzelverfolgung (33.)


++ St. Johann (1er Straße) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (41.)


++ St. Johann (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (3.)


++ Meiningen ++

Elite: Markus Regenbogen (5.)


++ Vysocina Tour (CZ) ++

Sebastian Wotschke

1. Etappe: (39.),

2. Etappe (62.),

3. Etappe: (81.),

4. Etappe (27.)

Gesamtwertung (43.)

 

++ Regionem Orlicka (CZ) ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (37.),

2. Etappe, EZF (65.),

3. Etappe: (6.),

4. Etappe (42.),

Gesamtwertung (32.)

 

Oskar Gebauer

1. Etappe: (76.),

2. Etappe, EZF (85.),

3. Etappe: (122.),

4. Etappe (51.),

Gesamtwertung (71.)

 

Jakob Antkowiak

1. Etappe: (136.),

2. Etappe, EZF (129.),

3. Etappe: (OTL)

 

++ Osterweddingen ++

Elite: Paul Stubert (6.)


++ Waldheim (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (2.),

Lutz Lehmann (6.)


++ Leipzig (Alte Messe) ++

Elite: Markus Regenbogen (2.),

Paul Stubert (12.);

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


++ Niedersachsen-Rundfahrt ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (90.),

2. Etappe, EZF (86.),

3. Etappe: (53.),

4. Etappe (38.),

Gesamtwertung (63.)

 

++ Dookola Mazowsza (PL) ++

Sebastian Wotschke

Prolog (67.),

1. Etappe: (103.),

2. Etappe (65.),

3. Etappe: (78.),

Gesamtwertung (70.)


++ Markersbach (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (3.),

Lutz Lehmann (5.)


++ Tour of Qinghai Lake (Chn) ++

Tino Thömel

1. Etappe: (107.),

2. Etappe (109.),

3. Etappe: (OTL.)

 

++ Großes Rollbergrennen ++

U 19: Oskar Gebauer (6.);

U 17: Jakob Antkowiak (6.);

U 15: Elias R. Hoffmann (7.)

 

++ Osnabrück ++

Elite: Markus Regenbogen (5.);

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Oberösterreich-Rundfahrt ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (53.),

2. Etappe (30.),

3. Etappe: (28.),

Gesamtwertung (24.)


++ Großräschen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Teltow ++

U 15: Elias R. Hoffmann (8.);

U 13 (Hobby): Onno Kirste (10.),

Conrad Schüler (21.)

 

++ Rheinzabern ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)

 

++ Lebach ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)

 

++ Fulda ++

Elite: Markus Regenbogen (9.)


++ DM 1er Straße ++

Sen 4: Lutz Lehmann (53.)


++ DM 1er Straße ++

U 19: Oskar Gebauer (36.),

Maximilian Möbis (43.);

U 17: Jakob Antkowiak (58.)


++ DM 1er Straße ++

Elite: Sebastian Wotschke (78.)


++ DM EZF ++

Elite: Sebastian Wotschke (24.)


++ Oberhausen ++

Elite: Markus Regenbogen (4.)


++ Osnabrück ++

Elite: Markus Regenbogen (3.)


++ Velothon Berlin ++

Sen 3: Gert Schmidt (650.);

Männer: Philipp Bahner (241.)

 

++ Parchim ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Auenstein ++

U 19: Maximilian Möbis (21.)


++ Kladow ++

Elite: Markus Regenbogen (12.);

U 15: Elias R. Hoffmann (10.);

U 13: Tim Bräuer (17.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für junge Sportler



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Medikamentendatenbank der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


Unser Appell...



 

Copyright © 2016 - BSV AdW e. V.