Geburtstage des
Monats Mai

 
Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 16.5.2016]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

     

           

     

   

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(RTS Santic Racing Team)

 

Sebastian Wotschke

(LKT-Team Brandenburg)


Maximilian Möbis

(Team Rad-Salon Mallorca)


Jahreskalender 2016

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -





Rankpro.de

Aktuelles

Montag, 16.5.2016

Rund um das Südring-Center:

Podiumsplatz für Elias Hoffmann

 

 

In Rangsdorf hieß es heute zum 9. Mal „Rund um das Südring-Center“. Seit jeher steht bei dieser vom RSV Blankenfelde liebevoll organisierten Veranstaltung der radsportliche Nachwuchs im Mittelpunkt. Und auch heute hat sich an dieser Tatsache nichts geändert. Vom BSV AdW nutzten zwei Vertreter diese Chance, sich mit ihresgleichen zu messen. Allen voran war es Elias Hoffmann, der sich im lizenzfreien Rennen der Altersklasse U 15 mit einer erstaunlichen Leistung sogleich einen Podiumsplatz ergattern konnte. Von Beginn an nahm er das Heft in die Hand, forcierte das Tempo und diktierte so das Rennen. Am Ende musste er sich allein dem überragenden Roman Reuß beugen, dem der Radsport quasi im Blut liegt. Dennoch hatte Elias gut lachen, angesichts des 2. Platzes und des Tachos, den es obendrein als Prämie gab. Im nachfolgenden Kriterium der Altersklasse U 13 musste sich sodann Tim Bräuer beweisen. Obwohl er bei den Wertungssprints nichts zu bestellen hatte, fuhr er ein sehr beherztes Rennen. Nahezu bis zum Schluss konnte er seinen Platz im Hauptfeld verteidigen und seiner Konkurrenz durchaus Paroli bieten. Stunden später sollte dann noch der Auftritt von Sven Schmidt folgen, der hier für das Jedermannrennen gemeldet hatte. Trotz einiger Überrundungen zeigte sich unser Rehabilitand gut aufgelegt und hoch motiviert. Leider stehen keine entsprechenden Beweisfotos zur Verfügung, da sich der Kamera-Akku des Webmasters vorzeitig verabschiedete. Alle übrigen Fotos können der Bildergalerie entnommen werden, die hier abrufbar ist: 


Samstag, 14.5.2016

'Tour de Berlin':

Berliner Führung nach 1. Etappe

 

 

Nachdem die 64. 'Tour de Berlin' gestern Abend mit dem Prolog auf dem Kurfürstendamm eröffnet wurde, folgte nun heute die 1. Etappe. Sportler und Betreuer mussten dafür den Wecker besonders früh stellen, denn der Startschuss sollte bereits um 8 Uhr erfolgen. Als Strecke diente einmal mehr die anspruchsvolle Runde um den Schäferberg, die es 16 Mal zu umrunden galt (120 km). Bei trockenem, aber frischem und windigen Wetter konnte sich am Ende der Österreicher Lukas Schlemmer (Team WSA Greenlife) erfolgreich durchsetzen und den Tagessieg erringen. Knapp geschlagen geben musste sich der Ex-Marzahner Maximilian Schachmann (Team Klein Constantia). Er wurde Tageszweiter, war aber dennoch ein Gewinner, da er mit dieser Leistung die Gesamtführung der Tour übernahm. Morgen geht es in Baruth weiter – ab 10 Uhr mit dem Einzelzeitfahren, ab 15 Uhr mit dem Rundstreckenrennen. Die Schlussetappe findet am Montagvormittag in Birkenwerder statt. Alle weiteren Infos sind unter der Internetseite des Veranstalters abrufbar: Eine Bildergalerie mit den Fotos der heutigen 1. Etappe findet sich hier:


Freitag, 13.5.2016

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Meldungen: Für die nächsten Wochen stehen in der Region  folgende Rennen auf dem Programm: 16.5.: Rangsdorf (Südring-Center); 28.6.: Berlin-Lichterfelde; 11.6./12.6.: Berlin-Kladow; 10.7.: Teltow; 17.07.: Großes Rollbergrennen. Weitere Ausschreibungen s. rechter Bildrand. Rechtzeitige Meldungen nimmt wie gewohnt der Vorsitzende, Karsten Wiewald, per E-Mail entgegen:

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet statt am Freitag, dem 10. Juni 2016, 19 Uhr. Ort: Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin.


Dienstag, 10.5.2016

Paul Stubert:

Folgenschwerer Sturz in New York

 

 

Beim BSV AdW reißt die jüngste Verletzungsserie nicht ab. Diesmal hat es Paul Stubert erwischt. Ihm wird der aktuelle Trip nach New York als eine schmerzhafte Erfahrung in Erinnerung bleiben. Mit seinem 8bar-Team trat er letzte Woche in Brooklyn beim Red-Hook-Criterium an, doch leider kam er dort über das Qualifying nicht hinaus. Grund war ein folgenschwerer Sturz mitsamt Schlüsselbeinbruch. Paul, der dieser Tage operiert wird, ist guter Dinge, in spätestens acht Wochen wieder auf dem Rad zu sitzen. Der BSV AdW wünscht ihm auf diesem Wege viel  Kraft, Zuversicht und vor allem eine rasche und vollständige Genesung…!


Montag, 2.5.2016

Robert Seiler -

der Mann für das Extreme

 

 

Immer wieder überrascht Robert Seiler mit seinen Ausflügen in die Welt der sportlichen Herausforderungen. Nach Iron Man und Alpenüberquerung hat er in diesem Jahr den Radmarathon „Mallorca 312“ bestritten. Dieser Wettbewerb ist gelinde gesagt lang und hart. Gefahren wird quasi von Sonnenaufgang bis zum –untergang. Die 312 km lange Strecke führt einmal längs durch das alpine Tramuntanagebirge, anschließend zurück in Richtung Alcudia und endet schließlich mit einer Schleife entlang der Nordküste. Auf die Teilnehmer warten dabei nicht weniger als 4.548 Höhenmeter. Robert bewältigte diese gigantische Tour am zurückliegenden Wochenende in einer Zeit von 11 Stunden und 4 Minuten und wird damit auf der Ergebnisliste als 113. genannt. Der BSV AdW zieht den Hut vor so viel Power und gratuliert Robert zu diesem besonderen Erfolg. Wir sind jetzt schon gespannt, welches Abenteuer er im nächsten Jahr in Angriff nehmen wird...


Sonntag, 1.5.2016

Maximilian Möbis

mit toller Leistung beim Bundesliga-Auftakt

 

 

In der Rad-Bundesliga der Junioren wartete zum Auftakt am heutigen Sonntag gleich ein Höhepunkt auf die jungen Sportler. Der Nachwuchs hatte bei seinem ersten Wertungsrennen der Saison 2016 wieder einen Platz im Programm des Klassikers "Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" erhalten und so ging es über 125,3 Kilometer quer durch den Taunus. Genauso wie die Profis hatten auch die Junioren den Feldberg und den Mammolshainer Stich mit seiner 23-prozentigen Steigung zu überqueren. Insgesamt ein harter Brocken, der zum Schluss einem Ausscheidungsrennen glich. Trotz der vielen Höhenmeter lieferten hier auch die Fahrer des Berliner Landesverbands eine sehr ordentliche Leistung ab. Allen voran zu nennen ist dabei Poul Rudolph (Radteam Cöpenick). Letzte Woche noch der Pechvogel, dem in Cadolzburg während der Siegerehrung auf plumpe Art und Weise das Rad gestohlen wurde, hatte er heute wieder Grund zur Freude. Rund vier Minuten hinter dem Sieger, Frederik Einhaus, konnte er den Sprint des großen Hauptfeldes gewinnen und damit Rang 10 für sich in Anspruch nehmen. Nur knapp dahinter folgte ihm auf Rang 19 Maximilian Möbis. Bedenkt man, dass die jungen Kerle momentan mitten in den Abiturprüfungen stecken, so ist ihre Leistung nicht hoch genug einzuschätzen. Der BSV AdW gratuliert daher ganz besonders herzlich zu diesem Auftritt. Bei den Profis ging es noch härter zur Sache, denn immerhin hatten sie nicht nur eine 80 km längere Strecke - nein, sie mussten den gefürchteten Mammolshainer Stich insgesamt sogar viermal überqueren. Dass vielen Fahrern angesichts dieses Streckenverlaufs die Kräfte ausgingen, liegt auf der Hand. Leider zählte auch Sebastian Wotschke zu den rund 100 Fahrern, die das Ziel an der Alten Oper in Frankfurt nicht erreichten. Dennoch zieht der BSV AdW den Hut vor all denen, die sich der heutigen Herausforderung gestellt haben…



Samstag, 30.4.2016

Berliner Meisterschaften (Einzelzeitfahren):

Zwei Podiumsplätze für den BSV AdW

 

Bei den heute in Lehnitz ausgetragenen Berliner Landesmeisterschaften im Einzelzeitfahren zeigten sich die Sportler des BSV AdW allesamt erfolgshungrig und gut aufgelegt. Allen voran war es Michael Frisch, der seinen Vorjahrestitel in der Altersklasse Senioren 4 ungefährdet verteidigen konnte. In seiner Paradedisziplin spulte er die 16,4 km heute mit einem Stundenmittel von 44 km/h ab und zeigte sich damit in Topform. Einen echten Achtungserfolg landete unser Jugendfahrer Jakob Antkowiak. Ihm gelang es, sich hinter Elias Richter (Marzahner RC 94) sowie Calvin Dik (RSV Werner Otto) die Bronzemedaille zu ergattern. Damit unterstrich Jakob einmal mehr, dass er zu Recht in den erfolgreichen Straßenvierer der Berliner Landesauswahl gehört. Aber auch die Jüngsten des BSV AdW schlugen sich heute sehr wacker. In einem hart umkämpften Rennen der Altersklasse U 13, bei dem alle Sportler sehr eng beieinander lagen, erzielte Max Kraft einen beachtlichen 6. Rang. Mit nur wenigen Sekunden Rückstand folgte kurz dahinter Tim Bräuer auf Rang 8. Der BSV AdW gratuliert seinen Sportlern zu ihrem erfolgreichen Abschneiden aufs Herzlichste! Eine kleine Bildergalerie mit den passenden Aufnahmen des Tages findet sich hier: Der Dank geht dabei an die beiden Fotografen Thomas Hildebrandt und Karl Heinz Waidmann.


1. Mai: Traditionsrennen in Frankfurt am Main

mit Sebastian Wotschke und Comeback von John Degenkolb

 

 

Nachdem das Traditionsrennen “Rund um den Finanzplatz Eschborn-Frankfurt" im letzten Jahr wegen einer Terrorwarnung kurzfristig abgesagt wurde, sollen die Räder am kommenden Sonntag wieder durch die Mainmetropole rollen. Die Startliste dieses bedeutenden Eintagesrennen lässt die Herzen der Radsportfans einmal mehr höherschlagen. Angesagt haben sich rund 200 Topfahrer, u. a. Alexander Kristoff (Katusha), Tony Martin (Etixx-Quick Step), Simon Geschke (Giant-Alpecin), Fabian Wegmann, Gerald Ciolek (Stölting). Und auch John Degenkolb (Giant-Alpecin) wird nach seinem fatalen Unfall im Januar dieses Jahres sein Comeback geben und seit der WM 2015 erstmals wieder in das Renngeschehen eingreifen. Nicht zuletzt wird auch Sebastian Wotschke mit dem LKT Team Brandenburg am Start stehen und versuchen, den Spitzenprofis Paroli zu bieten. Bevor die Fahrer das Ziel an der Alten Oper in Frankfurt passieren, liegen vor ihnen 206,8 anspruchsvolle Kilometer. Scharfrichter der großen Schleife dürfte einmal mehr der Mammolshainer Stich sein, der den Fahrern mit seiner Steigung von 23 Prozent einiges abverlangt und den es in diesem Jahr viermal zu erklimmen gilt. Wer sich das Spektakel live ansehen will, sollte den Fernseher einschalten – dort überträgt hr3 von 12 bis 17 Uhr. Der BSV AdW wird sich diese Chance nicht entgehen lassen und drückt vor allem Sebastian fest die Daumen…!


Sonntag, 24.4.2016

Internetauftritt des BRV

im neuen Gewand...

 

 

Mit dem Wechsel an der Spitze des Präsidiums hat der Berliner Radsport Verband (BRV) inzwischen auch seinem Internetauftritt einen neuen Anstrich verpasst. Unter der Adresse www.brv-radsport.berlin liefert die Plattform in optisch ansprechender Form die neuesten Nachrichten und Bilder aus der Berliner Radsportszene frei Haus. Laut Präsident Ralf Zehr soll dieses Angebot kontinuierlich ergänzt werden und vor allem auch auf den Dialog mit den Mitgliedern und Vereinen setzen. Auch wenn zurzeit noch nicht alle Ausbaustufen realisiert sind, so ist ein Besuch dennoch schon jetzt durchaus lohnenswert:


Sonntag, 24.4.2016

Jakob Antkowiak bei der

Bahn-Sichtung in Frankfurt (Oder)

 

 

Beim Bahn-Sichtungsrennen des BDR für Jugend und Junioren konnten die Berliner Fahrer am Wochenende in Frankfurt (Oder) zumindest einen zählbaren Erfolg erringen. Beim Mannschaftszeitfahren über 3000 m errang die Berliner Auswahl um Jakob Antkowiak, Elias Richter, Calvin Dik und Fabian Dreier in einer Zeit von 3:22,75 Min. Rang 2 hinter der starken Equipe aus Thüringen. Im Omnium der Jugend erwischte Jakob Antkowiak dagegen leider kein perfektes Wochenende. Nach den drei Disziplinen 2000 m Zeitfahren, 250 m fliegend und dem Punktefahren nahm er am Ende mit Rang 36 lediglich einen Platz im Mittelfeld ein. Dennoch hat er angesichts der gebotenen Mannschaftsleistung gezeigt, dass er nach wie vor eine der verlässlichen Stützen des Berliner Jugendvierers darstellt und an ihm auch in Zukunft kaum ein Weg vorbeiführt...


Sonntag, 17.4.2016

Kriteriumstag "Am Schwapp" in Fürstenwalde

... auch mit einigen Fahrern des BSV AdW

 

 

Bereits zum 22. Mal fand heute in Fürstenwalde der Kriteriumstag rund um das Freizeitbad „Am Schwapp“ statt. Und wie schon so oft herrschte erneut typisches Aprilwetter. Während sich die jüngsten Altersklassen am Vormittag noch mit den regennassen Straßen arrangieren mussten, war dies zum Hauptrennen hin jedoch kein Thema mehr. Der wolkenverhangene Himmel riss zunehmend auf und ließ sogar die Sonne ein wenig durchblitzen. Sportlich stand aus Sicht des BSV AdW zunächst das Rennen der Altersklasse U 13 im Fokus. Hier hatte der Verein mit Tim Bräuer und Max Kraft zwei blutjunge Nachwuchsfahrer am Start. Vor allem der schmächtige Tim erwies sich dabei einmal mehr als zäher Kämpfer. Zwar konnte er dem hohen Tempo des Hauptfeldes auf Dauer nicht standhalten, doch in guter Zusammenarbeit mit einer Dreiergruppe erreichte er das Ziel schließlich als 29. Max dagegen musste mit akuten Atemproblemen bereits nach wenigen Runden die Waffen strecken und das Rennen aufgeben. Schade, aber gewiss gibt es für ihn bald die nächste Chance…

Die Rennen der Junioren, Senioren und der Elite wurden schließlich mangels ausreichender Teilnehmerzahlen zusammengelegt. Eine wahre Herausforderung für den Wettfahrausschuss, die er jedoch anstandslos gemeistert hat. Das Rennen erwies sich als schnell und kräftezehrend. Maximilian Möbis konnte in den Wertungssprints zwar einige Punkte ergattern, dennoch musste er sich am Ende mit Rang 9 begnügen. Etwas erfolgreicher lief es dagegen für Paul Stubert, der mit seinen Wertungspunkten am Ende Rang 5 belegte. Insgesamt eine schöne und liebevoll organisierte Rennveranstaltung, die durchaus etwas mehr Zuspruch verdient hätte. Die Fotos vom heutigen Renntag sind hier über folgenden Link zu erreichen:


Sonntag, 10.4.2016

Unfall von Sven Schmidt überschattet das

Vereinsrennen des BSV AdW

 

Einen Monat später als üblich fand heute das traditionelle Vereinsrennen des BSV AdW statt. Die damit verbundene Hoffnung auf frühlingshaftes Wetter hatte sich jedoch leider nicht erfüllt. Kühle Temperaturen und ein anhaltender Nieselregen waren die Wegbegleiter der Aktiven, die sich trotz allem recht zahlreich im Gewerbegebiet von Groß Kienitz eingefunden haben. Nach einer gemeinsamen Einführungsrunde ging es für sie einzeln an den Start zum Kampf gegen die Uhr. Vor ihnen lag eine rund 10 km lange Schleife, die die Schüler einmal und die älteren Semester zweimal zu umrunden hatten. Schnellster von allen war heute, wie sollte es anders sein, Michael Frisch, der amtierende Vizeweltmeister im Einzelzeitfahren der Senioren. Er benötigte für die gut 21 km lediglich 30:23 Minuten (42,26 km/h) und ließ seinen Konkurrenten damit nicht den Hauch einer Chance. Einer der sich ebenfalls viel vorgenommen hatte und entsprechend motiviert an den Start ging, war Sven Schmidt. Nach seinem tragischen Unfall im Sommer 2013 hat er sich zwischenzeitlich mit viel Disziplin und Trainingsfleiß in das Leben und den Radsport zurückgekämpft. Leider hatte er heute riesiges Pech, als er auf regennasser Fahrbahn in einer Kurve wegrutschte und stürzte. Allem Anschein nach hat er sich neben einer stark blutenden Kopfplatzwunde keine größeren Verletzungen zugezogen. Gleichwohl blieb ihm die Einlieferung ins Krankenhaus nicht erspart. Nach diesen aufregenden Momenten rückte das sportliche Tagesgeschehen ein wenig in den Hintergrund - und so endete die Veranstaltung nach einem kleinen Imbiss recht bald. Die Ergebnisse der Aktiven wurden trotz des Unfalls natürlich allesamt genau notiert und sind in einer hier abrufbaren Liste zusammengestellt:

Zudem wurden auch die zahlreichen Fotos des heutigen Tages in einer Bildergalerie zusammengefasst, die über folgenden Link abrufbar ist:

Nachtrag: Inzwischen kann Entwarnung gegeben werden. Eine genähte Kopfplatzwunde und ein großer Schreck, mehr hat unser heutiger Pechvogel Sven Schmidt offensichtlich nicht abbekommen. Und auch sein neues Colnago dürfte mit kleineren Gebrauchsspuren davongekommen sein. So etwas nennt man dann wohl 'Glück im Unglück'…!


Donnerstag, 7.4.2016

Velothon Berlin:

Streckenposten gesucht...

 

Am Sonntag, dem 19. Juni 2016 steht Berlin wieder ganz im Zeichen des Radsports. Dann nämlich findet in der Hauptstadt der Velothon statt, zu dem auch diesmal wieder mehr als 10.000 Teilnehmer erwartet werden. Zur Absicherung der ca. 130 Streckenkilometer in Berlin und Brandenburg benötigt der Veranstalter rund 1.200 Streckenposten. Da es immer schwieriger wird, eine ausreichende Anzahl an Helfern zu finden, haben sich die Verantwortlichen nunmehr an die lokalen Radsportvereine gewandt und diese um aktive Unterstützung gebeten. Der BSV AdW gibt diesen Aufruf gerne weiter und bitten alle Interessierten, sich an unseren Vorsitzenden, Karsten Wiewald, zu wenden, der jede Meldung dankbar entgegennimmt (E-Mail: ). Selbstverständlich erhält jeder Helfer im Gegenzug ein kleines Dankeschön, bestehend aus einem hochwertigen Helfershirt, einem Starterbeutel sowie einer finanziellen Aufwandsentschädigung. Also: Stellt Euch in den Dienst der Sache...!


Sonntag, 3.4.2016

Sonntag, 10. April 2016:

Vereinsrennen des BSV AdW

 

Das diesjährige Vereinsrennen des BSV AdW (Einzelzeitfahren) findet am kommenden  Sonntag, dem 10. April 2016, um 10 Uhr, im Gewerbegebiet von Groß-Kienitz statt. Nach einer gemeinsamen Einführungsrunde (s. Streckenverlauf: ) werden die Sportler im Einzelzeitfahren den Kampf gegen die Uhr aufnehmen. Im Anschluss an den sportlichen Teil besteht bei einem kleinen Imbiss Zeit und Gelegenheit für ein gemütliches Beisammensein...

Der BSV AdW bittet um zahlreiches Erscheinen seiner Mitglieder!


Sonntag, 3.4.2016

Großer Radsport

beim 'Großen Frühjahrspreis' des RCC

 

Bei idealen äußeren Bedingungen versammelte sich die Radsportfamilie heute in Berlin-Wannsee. Auf dem berühmt-berüchtigten Rundkurs um den Schäferberg ging es hier um den vom RC Charlottenburg ausgerichteten 'Großen Frühjahrspreis'. Auch eine überschaubare Zahl von Sportlern des BSV AdW hat sich dieser anspruchsvollen Prüfung unterzogen. Allen voran zu nennen ist Sven Schmidt, der bei den Jedermännern die angesetzte Rennzeit von einer Stunde wacker durchhielt. Im anschließenden Rennen der Junioren lieferte unser Neuzugang, Oskar Gebauer, eine solide Leistung ab, indem er mit dem Hauptfeld das Ziel erreichte. Weniger gut lief es dagegen für Jan-Pascal Eckert in der Altersklasse U 17. Nachdem er den Anschluss an das kleine Fahrerfeld hoffnungslos verloren hatte, gab er das Rennen nach etwa der Hälfte der Distanz auf. Den Höhepunkt bildete schließlich das qualitativ sehr ansprechend besetzte Rennen der Elite, das u. a. Markus Regenbogen als ersten Gradmesser der noch jungen Straßensaison nutzte. Einige Fotos des heutigen Renntages finden sich in folgender Bildergalerie:


Samstag, 2.4.2016

April, April...!

 

Wer die gestrige Meldung mit der Überschrift 'Fo(u)r Glory - die Aktion für mehr Erfolge‘ aufmerksam gelesen hat, wird vermutlich auch auf das Datum geachtet und das Augenzwinkern des Webmasters bemerkt haben. Der Inhalt dieser Nachricht war natürlich frei erfunden und nichts anderes als ein kleiner Aprilscherz. Selbstverständlich sollen herausragende Radsportler auch künftig nicht um ihre verdienten Meriten gebracht werden. In diesem Sinne wünscht der BSV AdW allen Sportlern eine erfolgreiche Straßensaison 2016...!


Freitag, 1.4.2016

'Fo(u)r Glory' -

Die Aktion für mehr Erfolge.

 

 

Dass dauerhafter sportlicher Erfolg mitunter auch Langeweile bewirken kann, ist nichts Neues. Vereine, wie etwa der FC Bayern München oder die Wassersportfreunde Spandau 04, gewinnen souverän einen Titel nach dem anderen. Gleichzeitig entziehen sie jedoch mit ihrer Dominanz dem Sport die Spannung und Würze, die sich die Aktiven und vor allem auch die Zuschauer wünschen.

Um diesem Phänomen der Eintönigkeit zumindest im Radsport effektiv entgegenzuwirken, gibt es Bestrebungen, die Siege einzelner Sportler künftig zu limitieren. Das Motto dieser Aktion lautet „Fo(u)r Glory“ und soll dazu dienen, künftig mehr Rennfahrer an den Erfolgen teilhaben zu lassen. In der Praxis soll jeder Lizenzfahrer pro Kalendermonat maximal nur noch vier Siege erringen dürfen. Hat er dieses Limit erreicht, darf er in besagtem Monat zwar weiterhin Rennen bestreiten, dies jedoch ohne Aussicht auf einen weiteren Podiumsplatz. Sollte er dennoch einen solchen erzielen, würde er in diesem Falle automatisch auf Rang 4 zurückgestuft werden. Diese neue Regelung soll mit dem Beginn der Straßensaison 2017 eingeführt und zunächst im Rahmen einer zweijährigen Pilotierung erprobt werden. Seitens der Funktionäre verspricht man sich insgesamt eine hohe Akzeptanz, vor allem bei all den Sportlern, die bislang immer ein wenig im Schatten großer Erfolge stehen…


Samstag, 26.3.2016

Heute: Saisonauftakt für Einzelzeitfahrer.

Fazit: Sven Schmidt ist zurück und

Michael Frisch hat nichts verlernt.

 

 

Das 15. Paul-Dinter-Gedenkrennen bildete heute den Saisonauftakt für die Einzelzeitfahrer. Ausgetragen wurde dieser Wettkampf auf der 10 km langen Traditionsstrecke in der Nähe von Märkisch Buchholz. Aus den Reihen des BSV AdW waren zwei Aktive vertreten, die ein Kontrastprogramm bildeten, das unterschiedlicher kaum hätte sein können. Zum einen war es Sven Schmidt, der sich nach langer und eisern praktizierter Rehabilitation wie ein Schneekönig auf diesen Tag freute. Er hat sich für dieses Jahr sehr viel vorgenommen und bereits einige Rennen im Visier. Ausgestattet mit neuem Material und hoch motiviert ging er um 12:29 Uhr auf die Strecke, die er binnen 20 Minuten absolvierte. Für ihn war dieser Ritt mit 31 km/h ein erstes großes Erfolgserlebnis, das ihm ein wunderbares Lächeln auf seine Lippen zauberte. Der Zweite im Bunde der AdW'ler war schließlich Michael Frisch. Wie immer, hätte ein Wetteinsatz auf seinen Sieg auch heute zu keiner großen Börse verholfen. Unangefochten hat er die Konkurrenz der Senioren 4 beherrscht und das Rennen mit der phänomenalen Zeit von 14:34 Min (43,7 km/h) souverän gewonnen. Insgesamt also ein erfolgreicher Auftritt für Sven, der wie Phönix aus der Asche zurückkehrt, und für Michael, der über den Winter hinweg nichts verlernt hat. Der BSV AdW gratuliert beiden zu ihrer Leistung und wünscht ihnen einen weiterhin erfolgreichen Saisonverlauf...!


Sonntag, 20.3.2016

RTF 'Havel-Runde'

von Unfall überschattet

 

 

Nach dem gestrigen RTF-Saisonauftakt folgte heute für den Webmaster Andreas Schmidt bereits der Saisontiefpunkt. Was geschah, will ich hier kurz aus meiner Perspektive schildern: Hoch motiviert und voller Tatendrang machte ich mich heute morgen auf nach Eichkamp, um dort an der von der RV Berlin 1888 e. V. ausgerichteten RTF „Havel-Runde“ teilzunehmen. Trotz des grauen Himmels und des kräftigen Windes war ich dort mit vielen anderen Radsportfreunden in guter Gesellschaft. Um punkt 10 Uhr schickte uns der frisch gebackene RTF-Fachwart Michael Braun auf die große Schleife in das Havelland. In flotter Fahrt ging es über die Heerstraße und Gatow zunächst in Richtung Neufahrland. Auf dieser Passage gab es bereits das erste Malheur als sich bei einem der Mitfahrer die Tretkurbel irreparabel verabschiedete. Vom zweiten Zwischenfall, der sich kurz vor der Kontrollstelle in Neu-Falkenrehde ereignete, war dann der Webmaster persönlich betroffen. Leider lässt sich das genaue Geschehen angesichts meines zeitweiligen Blackouts nicht mehr genau rekonstruieren. Ein falsches Bremsmanöver, ein Einfädeln in das Hinterrad des Vordermannes – dies dürfte wohl ursächlich für meinen folgenschweren Sturz gewesen sein. Gottlob haben sich sofort viele helfende Hände um mich und mein Rad gekümmert. Da an ein Weiterfahren nicht zu denken war, endete die Ausfahrt letztlich im Krankenhaus Nauen, wo meine großflächigen Hautabschürfungen im Gesicht und ein Armbruch versorgt wurden.

Ich danke auf diesem Wege ganz herzlich allen Ersthelfern, die sich besorgt und uneigennützig um mich gekümmert und praktische Hilfestellung geleistet haben. Ohne sie hätte ich den heutigen Abend ganz sicher nicht zu Hause verbringen können. Darüber hinaus hoffe ich zutiefst, dass niemand anders in diesen Unfall verwickelt wurde oder gar Schaden erlitten hat ! Also: Nochmals vielen Dank allen hilfsbereiten Mitgliedern der großen Berliner Radsportfamilie. Und auch wenn der heutige Tag tragisch endete, so will ich dennoch nicht darauf verzichten, hier einige Fotos dieser an sich schönen RTF zu veröffentlichen:

Nachtrag: Wie sich inzwischen herausstellte, wurde kein weiterer Sportler in den besagten Unfall verwickelt. Das beruhigt den Webmaster ungemein und lässt ihn tief aufatmen…! 


Samstag, 19.3.2016

Start der RTF-Saison.

Mit den Britzer Möwen in den Frühling.

 

 

Wie in jedem Jahr markiert der 'Britzer Möwenroller', der heute zum 28. Mal ausgetragen wurde, den Beginn einer jeden RTF-Saison. Aufgrund der hervorragenden äußeren Bedingungen fanden diesmal wieder sehr viele Radsportfreunde den Weg an den südlichen Berliner Stadtrand, um die zur Auswahl stehenden Strecken unter ihre Räder zu nehmen. Mit insgesamt sechs Sportlern war auch der BSV AdW recht breit aufgestellt. Neben Gert und Hendrik Schmidt, Urban Uhlenhut und Webmaster Andreas Schmidt erschienen zur großen Freude auch die beiden Rehabilitanden, Sven Schmidt und Ralf Feuerbaum. Für Ralf war es nach mehrmonatiger Verletzungspause heute der erste Ausritt auf dem Rennrad. Seine Freude war groß, nachdem er gleich auf Anhieb die 76 km lange Distanz problemlos absolvieren konnte. Sven, der sich für dieses Jahr einiges vorgenommen hat, hatte dagegen riesiges Pech. Bereits nach wenigen Hundert Metern hat ihn ein heftiger Reifendefekt zur Aufgabe gezwungen. Alle übrigen Genannten haben das Ziel nach schnellen 111 Kilometern sicher und schadlos erreicht. Insgesamt war diese vom R.V. Möwe Britz wie immer liebevoll und bestens organisierte RTF ein gelungener Einstieg in eine frische und verheißungsvolle Saison. Einige visuelle Eindrücke von der heutigen Veranstaltung sind in einer Bildergalerie zusammengestellt, die hier abgerufen werden kann:


Donnerstag, 17.3.2016

Der Tipp fürs Wochenende:

'Berliner Fahrradschau' am Gleisdreieck 

 

Bereits zum siebten Mal zieht die Fach- und Publikumsmesse "Berliner Fahrradschau" in die Ausstellungshallen am Gleisdreieck ein und sorgt dort für einen intelligenten Mix velophiler Leidenschaften. Mehr als 100 Aussteller präsentieren vom 18. bis 20. März 2016 Fahrräder aller Bereiche, darunter auch E-Bikes, Pedelecs und andere Zweiräder mit neuen Formen alternativer Antriebstechnologien, exklusives Zubehör, Bike-Fashion und Trends sowie Lifestyle-Produkte. Darüber hinaus informieren Verbände, Vereine und andere Organisationen über ihre Programme und Dienstleistungen. Das breite Rahmenprogramm der "Berliner Fahrradschau" bietet Live-Shows, zahlreiche In- und Outdoor Testparcours, sowie einen umfangreichen Besucherservice. Eingebettet in die Schau ist auch die „Berlin Bicycle Week“, die mit zahlreichen Wettkämpfen aufwartet. Einen Höhepunkt bildet dabei das „Junkyard Cyclocrossrennen“, bei dem es am morgigen Freitag, 18.3.2016, ab 19.45 Uhr querfeldein durchs Gelände geht. Alle weiteren Informationen zur Messe finden sich im Internet unter folgendem Link:


Mittwoch, 16.3.2016

Fahrt in den Frühling mit dem

'28. Britzer Möwenroller'

 

 

Nachdem Profis und Amateure mittlerweile ihre ersten Straßenrennen bestritten haben, geht es am kommenden Wochenende auch für die RTF-Fahrer in eine neue Saison. Den Auftakt bildet traditionell die allseits beliebte und vom RV Möwe Britz stets sehr gut organisierte Veranstaltung „Britzer Möwenroller“. Ausgetragen wird diese RTF am kommenden Samstag, den 19. März 2016. Der Start ist um 10 Uhr an gewohnter Stelle, nämlich der Christoph-Ruden-Schule (An den Achterhöfen, nähe Alt-Buckow). Zur Auswahl stehen Streckenlängen von 52, 76 und 111 km, womit für jeden die passende Runde dabei sein dürfte: Der BSV AdW würde sich über eine rege Teilnahme seiner Mitglieder sehr freuen. Also dann - bis Samstag…!


Dienstag, 15.3.2016

Heute: Beginn des Schüler-Straßentrainings.

Weitere Nachwuchsfahrer gesucht...

 

Unsere Nachwuchsfahrer Tim, Max, Moritz und Elias, trotzten heute den gefühlt eisigen Temperaturen. Mit großer Begeisterung absolvierten sie das von Axel Reetz und Sören Antkowiak geleitete Straßentraining am südlichen Berliner Stadtrand. Wer sich dem Quartett anschließen möchte, ist herzlich willkommen. Der BSV AdW sucht nach wie vor ambitionierte Kids ab 10 Jahren, die Freude an Bewegung, Sport und Radfahren haben. Trainiert wird dienstags und donnerstags, jeweils ab 17 Uhr, auf der Alexander-Meißner-Straße (Nähe S-Bahnhof Grünbergallee). Wer Fragen hat, schickt  einfach eine E-Mail an: radsport-adw@web.de.



Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßen-/Crosstraining

- Gemeinschaftliches Straßen-Training -
Treffpunkt: dienstags und donnerstags

17.30 Uhr: Schönefeld

(Am Seegraben/Schützenstr.

[Aral-Tankstelle])

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter



Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

28.05.: Lichterfelder Rundstreckenr.

29.05.: Voss & Co-Cup (Frankf./O.)

03.06.: Oschersleben

04.06.: Dessau/Kleinkühnau

05.06.: Oberguriger Straßenpreis

11.06.: Radfestival Kladow

12.06.: Radfestival Kladow

19.06.: Parchim (Nachwuchs)

19.06.: Parchim (Senioren)

19.06.: Muldental (Grimma)

03.07.: DM Straße - Master (Görlitz)

10.07.: Radkriterium in Teltow

10.07.: Mittenwalder Altstadtrennen

17.07.: Großes Rollbergrennen

31.07.: Alte Messe Leipzig

06.08.: Rund in Osterweddingen

28.08.: Rund um den Sachsenring

04.09.: Genthin

18.09.: Rund um Sebnitz

18.09.: Neuenhagener Kriterium

25.09.: Strausberg

05.11.: Kleinmachnow (D-Cup Cross)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

18.06.: RTF der NRVg. Luisenstadt

19.06.: Garmin Velothon Berlin

25.06.: Charlottenburger Runde (RCC)

14.08.: Skoda Velorace Dresden

21.08.: Vattenfall Cyclassics Hamburg

27.08.: Eichhörnchen-Tour

28.08.: Rund um Berlin

17.09.: Von Britz zum Fläming

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ Erzgebirgsrundfahrt ++

Elite: Sebastian Wotschke (91.);

U 17: Jakob Antkowiak (...)


++ Magdala ++

U 17: Jakob Antkowiak (29.)


++ Rangsdorf ++

Jedermann: Sven Schmidt (26.);

U 15: Elias Hoffmann (27.);

U 13: Tim Bräuer (27.)


++ Klettwitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ LVM Berlin (1er Straße) ++

Sen 4: Lutz Lehmann (5.);

U 17: Jakob Antkowiak (10.);

U 13: Tim Bräuer (7.)


++ Finsterwalde ++

U 17: Jakob Antkowiak (15.)


++ Eschborn-Frankfurt ++

Elite: Sebastian Wotschke (DNF);

U 19: Maximilian Möbis (19.);


++ LVM Berlin (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.);

U 17: Jakob Antkowiak (3.);

U 13: Max Kraft (6.),

Tim Bräuer (8.)


++ Cadolzburg ++

U 19: Oskar Gebauer (22.)


++ Frankfurt/Oder (Bahn) ++

3000 m MZF: Jakob Antkowiak (2.);

Omnium: Jakob Antkowiak (36.)


++ Wernigerode ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Fürstenwalde ++

Elite: Paul Stubert (5.);

U 19: Maximilian Möbis (9.);

U 13: Tim Bräuer (29.),

Max Kraft (DNF)

 

++ Glauchau ++

U 19: Oskar Gebauer (9.)

 

++ Straupitz (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Leipzig ++

U 19: Maximilian Möbis (3.)


++ Börger ++

Sen 4: Lutz Lehmann (19.);

U 17: Jakob Antkowiak (2.)


++ Sachsenringradrennen ++

Elite: Tino Thömel (10.).

Sebastian Wotschke (58.);

U 19: Oskar Gebauer (29.);

U 17: Jakob Antkowiak (13.)


++ Märkisch-Buchholz (EZF) ++

Sen 2: Sven Schmidt (19.);

Sen 4: Michael Frisch (1.)


++ Junkyard Cross ++

Maximilian Möbis (1.)


++ Ascheffel ++

Sen 4: Lutz Lehmann (12.)


++ Herford ++

Elite: Markus Regenbogen (52.);

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


++ Sixdays Kopenhagen ++

Sebastian Wotschke

mit Hans Pirius (5.)


++ Berliner Sechstagerennen ++

Tino Thömel

mit Nils Politt (8.),

Sebastian Wotschke

mit Hans Pirius (12.)


++ Cyclocross-WM ++

Maximilian Möbis (36.)


++ Hoogerheide (World-Cup) ++

Maximilian Möbis (24.)


++ Cyclocross Rucphen (NL) ++

Maximilian Möbis (3.)


++ Sixdays Bremen ++

Sebastian Wotschke

mit Jan-André Freuler (8.)

 

++ Sixdays Rotterdam (NL) ++

Sebastian Wotschke

mit Hans Pirius (8.)

 

++ DM Querfeldein ++

U 19: Maximilian Möbis (1.)


++ Queidersbach (D-Cup) ++

Tageswertung: Maximilian Möbis (1.)

Gesamtwertung: Maximilian Möbis (1.)


++ Bredene Cross (BEL) ++

Maximilian Möbis (5.)


++ Azencross Loenhout (BEL) ++

Maximilian Möbis (13.)


++ Diegem (BEL) ++

Maximilian Möbis (15.)


++ Heusden Zolder (World-Cup) ++

Maximilian Möbis (34.)


++ Namur (World-Cup) ++

Maximilian Möbis (30.)


++ DM Omnium ++

Tino Thömel (12.)

 

++ DM Scratch ++

Tino Thömel (4.)


++ CX Balearas (Mallorca) ++

Maximilian Möbis (3.)


++ LVM Omnium ++

U 17: Jakob Antkowiak (4.)


++ Bensheim (D-Cup) ++

Maximilian Möbis (2.)


++ LVM Berlin (Cross) ++

U 17: Jan-Pascal Eckert (9.) 


++ Koksijde (World-Cup) ++

Maximilian Möbis (24.)

 

++ Unicov (Cz, Toi-Toi-Cup) ++

Maximilian Möbis (3.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für junge Sportler



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Medikamentendatenbank der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


Unser Appell...



 

Copyright © 2016 - BSV AdW e. V.