Geburtstage des
Monats August

 
Herzlichen Glückwunsch

sagt der BSV AdW e.V.

 

hier klicken

(auch ohne Registrierung einsehbar)

 
Weitere Infos auf dieser Seite:
Aktuelles (Archiv)

Der Verein

Die Sportler

Training

Wettkämpfe

Sponsoring

Service

Bildergalerie

[letzte Änderung: 21.8.2016]

Der direkte Weg zum Verein

(Ansprechpartner)

Kontakt (E-Mail)

Impressum

Der Link zum BSV AdW e.V.

 

 
 

Sponsoren

Der BSV AdW e.V.

- Abt. Radsport -

dankt folgenden Sponsoren

für deren Unterstützung

     

           

     

   

   

 

Teamfahrer

des BSV AdW...

 

Tino Thömel

(RTS Santic Racing Team)

 

Sebastian Wotschke

(LKT-Team Brandenburg)


Maximilian Möbis

(Team Rad-Salon Mallorca)


Jahreskalender 2016

 

AdW-Bildschirmschoner


 Zum Herunterladen hier klicken 

 
Der BSV AdW auf Facebook


Kultur in Treptow


Hauptsponsor


COLNAGO

- La bici dei campioni -



 
 



Rankpro.de

Aktuelles


Mittwoch, 25.8.2016

Michael Frisch

Dritter bei der Masters-WM

 

Lange und intensiv hatte sich Michael Frisch auf diesen heutigen Tag vorbereitet. Es war der Tag der inoffiziellen Weltmeisterschaft im Einzelzeitfahren der Masterklassen im österreichischen St. Johann – für ihn natürlich der Saisonhöhepunkt. Nachdem sich Michael in den Jahren 2014 und 2015 dort jeweils den Sieg sichern konnte, sollte in diesem Jahr der dritte Streich folgen. Um es vorwegzunehmen, es hat nicht ganz gereicht. Trotz einer bärenstarken Leistung und einem Stundenmittel von 45 km/h lagen am Ende ein Niederländer und ein Weißrusse noch vor ihm. Dennoch konnte sich Michael als Dritter letztlich aber einen Podiumsplatz sichern, was angesichts der hohen Leistungsdichte in diesem Jahr als besonderer Erfolg gewertet werden muss. Der BSV AdW ist insofern wieder einmal sprachlos und hoch erfreut, über die kontinuierlich herausragenden Leistungen seines rasenden Masters und gratuliert Michael zu seinem heutigen Erfolg recht herzlich!


Dienstag, 23.8.2016

DM Bahn (24.8. bis 28.8.2016):

Deutschlands beste Bahnfahrer zu Gast in Cottbus

 

In den kommenden fünf Tagen geht es in Cottbus wieder einmal rund. Dann nämlich werden im dortigen Radstadion die 130. Deutschen Bahnradsportmeisterschaften ausgetragen. Ermittelt werden die Meister in 46 Disziplinen aller Altersklassen von der Jugend bis zur Elite. Und auch der BSV AdW wird bei dieser DM mit drei Sportlern vertreten sein. In der Jugend ist es Jakob Antkowiak, der bereits morgen früh bei der 2000 m Einzelverfolgung antreten wird. Ferner stehen für ihn in den nächsten Tagen noch die Wettbewerbe 3000 m Mannschaftsverfolgung und das Punkterennen auf dem Programm. Bei der Elite hat der BSV AdW mit Tino Thömel und Sebastian Wotschke gleich zwei heiße Eisen im Feuer. Sie zählen zwar nicht zum unmittelbaren Kreis der Titelanwärter, aber als erfahrene Sechstagefahrer sind sie immer für eine Überraschung gut. Beide werden im Punktefahren, Madison und Scratch zu sehen sein. Sebastian wird darüber hinaus noch in der 1er- und der Mannschaftsverfolgung antreten. Der BSV AdW wünscht seinen Protagonisten für die Wettbewerbe gute Beine und maximale Erfolge…!


Montag, 22.8.2016

In eigener Sache:

Stichwort 'Bildergalerien'

 

Zum festen Bestandteil dieses Internetangebots zählen u. a. die Bildergalerien mit zahlreichen Erinnerungsfotos von Radrennen und sonstigen Veranstaltungen. Seit Jahren veröffentlicht der BSV AdW diese Bildergalerien auf der Online-Plattform „Picasa“. Bislang waren diese unkompliziert von jedermann einsehbar. Geänderte Nutzungsbedingungen erfordern hierfür jedoch nunmehr eine persönliche Anmeldung bei „Google“. Zwar ist die Freischaltung eines solchen Zugangs unkompliziert und kostenfrei möglich, aber vielleicht nicht von allen gewollt. Um die Fotos dennoch weiterhin einer breiten Masse zugänglich zu machen, werden sie daher ab sofort zusätzlich auf „Facebook“ eingestellt. Wer den entsprechenden Links dieser Seite folgt, sollte damit die Möglichkeit haben, auf die Fotos zuzugreifen, und zwar auch ohne bei „Facebook“ registriert oder angemeldet zu sein.

Den Anfang dieser Umstellung machen die Bilder der gestrigen Schlussetappe der 24. Internationalen Kids-Tour, die über folgenden Link abrufbar sind:

Der Webmaster wünscht allen Nutzern weiterhin viel Spaß beim Betrachten der Fotos und bittet um Hinweise, sofern es zu technischen Problemen kommen sollte.


Sonntag, 21.8.2016

24. Internationale Kids-Tour:

Sven Schmidt im Zentrum des Finales

 

 

Zum 24. Mal war Berlin an diesem Wochenende Gastgeber für den internationalen Rennsportnachwuchs. Leider hatte sich die Bundeshauptstadt im Vorfeld nicht sehr weltstädtisch gezeigt und für die Schlussetappe der Kids-Tour, die bislang traditionell auf dem Kurfürstendamm stattfand, diesmal keine Genehmigung erteilt. Dass die Tour trotzdem durchgeführt werden konnte, war letztlich vor allem Michael Lemke zu verdanken. Mit viel Schweiß und Herzblut gelang es ihm, einen alternativen Rundkurs in Hellersdorf zu erschließen, auf dem heute das große und farbenfrohe Finale stattfand. Bei herrlichstem Wetter und bestens organisiert verlief an der Landsberger Chaussee alles planmäßig. Mit BRV-Ehrenpräsident Wolfgang Scheibner und dem ehem. BRV-Präsidenten Günter Polauke, der heute übrigens seinen 68. Geburtstag feiern konnte, standen zwei gestandene Berliner Radsportgrößen für die Repräsentationsaufgaben zur Verfügung. Unterstützung erhielten sie dabei von Sven Schmidt, dem die Ehre zuteilwurde, bei der Medaillenvergabe, dem Start und bei der Siegehrung tatkräftig mitzuhelfen. Die Veranstalter wollten mit dieser Geste Svens bewundernswerte Energieleistung in besonderer Weise würdigen und den Kids zeigen, dass es sich immer lohnt, zu kämpfen. Sven übernahm diese Aufgabe dankbar und durchaus souverän, wie auf den vielen Fotos zu sehen ist, die über folgenden Link abrufbar sind:

Sportlich erwiesen sich in diesem Jahr die baltischen Fahrer aus Litauen  (U 13) sowie die Niederländer (U 15) als dominierend. In beiden Altersklassen stellten sie die jeweiligen Sieger.


Samstag, 20.8.2016

Michael Frisch auf dem Weg zum WM-Triple…?!

 

Dieser Tage treffen sich die weltbesten Rennfahrer der Masterklassen im österreichischen St. Johann. Dort findet bereits zum 48. Mal der Rad-Weltpokal einschließlich der Master Cycling Classic Championships statt. Diese Veranstaltung gilt als inoffizielle Weltmeisterschaft und hat insofern einen enormen Stellenwert. Mit dabei sein wird auch in diesem Jahr Michael Frisch. Unser Zeitfahrspezialist, der national kaum einen Konkurrenten fürchten muss, trifft hier auf Weltklassefahrer, die versuchen werden, ihm Paroli zu bieten. Gleichwohl muss Michael die Konkurrenz nicht fürchten. In den zurückliegenden Jahren erwies sich St. Johann für ihn stets als ein erfolgreiches Pflaster und so konnte er sich dort 2014 und 2015 in die Siegerlisten eintragen. Getreu dem Motto ‚aller guten Dinge sind drei‘ wird Michael daher am kommenden Mittwoch hochmotiviert an den Start gehen, um das Triple zu schaffen. Der BSV AdW drückt ihm für dieses Vorhaben bereits jetzt ganz fest die Daumen. Dies gilt auch für Lutz Lehmann, der am nächsten Freitag das Straßenrennen in St. Johann bestreiten wird. Auch er ist seit vielen Jahren Stammgast der WM und hat sich für dieses Jahr vorgenommen, eine Platzierung unter den Top 30 zu erreichen. Angesichts seiner glänzenden Form, die er während der laufenden Saison immer wieder unter Beweis gestellt hat, sollte dies ein durchaus realistisches Ziel sein…


Mittwoch, 17.8.2016

Paul Stubert kann's nicht lassen...

 

Paul Stubert kann’s nicht lassen… Am letzten Wochenende sattelte er wieder sein FixedBike und nahm mit seinem Team 8bar am RAD RACE „Last Man Standing“ in Geesthacht bei Hamburg teil. Nach vier Läufen mit jeweils perfektem Ausgang qualifizierte sich Paul ganz souverän für das Finale, bei dem die besten zehn Fahrer aufeinander trafen. Leider konnte er seine Serie in diesem Rennen nicht fortsetzen, sodass sich Paul am Ende mit Rang 9 begnügen musste. Der BSV AdW gratuliert ihm dennoch zu dieser wirklich bemerkenswerten Leistung. Und wie es scheint, hat Paul nach seinem schweren Unfall in Brooklyn (New York) wieder Blut geleckt und Ambitionen, an weiteren Fixie-Rennen teilzunehmen. Einen Wettkampf wird er sich dabei ganz sicher nicht entgehen lassen, und das ist sein Heimspiel auf dem Tempelhofer Feld. Dort wird am 16. September 2016 das „8bar crit“ stattfinden, für das sich Paul bereits einen Startplatz gesichert hat.


Dienstag, 16.8.2016

24. Internationale Kids-Tour (19.-21.8.2016):

Hier fährt der sportliche Nachwuchs

 

Seit 1993 findet in Berlin regelmäßig die Internationale Kids-Tour statt. Schnell machte sie sich einen Namen und etablierte sich als eine der wichtigsten und prestigeträchtigsten Radsportveranstaltungen für Schüler weltweit. Höhepunkt jeder Austragung war stets das abschließende Rundstreckenrennen auf dem Kurfürstendamm. Und eben jene letzte Etappe bereitete den Organisatoren in diesem Jahr schlaflose Nächte. Nachdem Behörden und Politik der Durchführung auf der Traditionsstrecke ihre Zustimmung verweigerten, wurde händeringend nach einer Alternative gesucht. Dem besonderen Engagement von Michael Lemke ist es letztlich zu verdanken, dass sich in Marzahn-Hellersdorf eine Lösung für die Schlussetappe fand. Damit scheint der Durchführung der 24. Auflage der Kids-Tour nichts mehr im Wege zu stehen. Und so werden vom kommenden Freitag an erneut rund 250 Aktive in den Altersklassen U 13 und U 15 jeweils um das gelbe Trikot des Gesamtsiegers kämpfen. Auch der Landesverband Berlin wird in beiden Altersklassen mit seinen Teams vertreten sein. Diese bestehen in diesem Jahr ausschließlich aus Fahrern des Marzahner RC 94 und des SC Berlin, die landesweit eine anerkannte Nachwuchsarbeit leisten. Aus den Reihen des BSV AdW wird somit zwar kein Sportler aktiv mitfahren, aber dennoch wird der Verein auf eine ganz besondere Art und Weise präsent sein. Die Veranstalter haben nämlich Sven Schmidt eingeladen, bei der Schlussetappe der Tour eine Siegerehrung durchzuführen. Mit dieser tollen Geste wollen sie ein Zeichen der besonderen Art setzen, indem einerseits  Svens Energieleistung gewürdigt und andererseits den Kids gezeigt wird, dass es sich iim Leben immer lohnt, zu kämpfen.

Sportlich stehen für die Aktiven an den drei Veranstaltungstagen folgende vier Einzeletappen auf dem Programm:

1. Etappe: Freitag, 19. August 2016,  Einzelzeitfahren Lehnitz-Summt (Beginn 14 Uhr),

2. Etappe: Samstag, 20. August 2016, Mannschaftszeitfahren Rund um Mehrow (Beginn 10 Uhr),

3. Etappe: Samstag, 20. August 2016, Straßenrennen Rund um Mehrow (Beginn 15 Uhr),

4. Etappe: Sonntag, 21. August 2016, Rundstreckenrennen Marzahn-Hellersdorf, Landsberger Chaussee, Höhe Kaufpark Eiche (Beginn 10 Uhr).

Alle weiteren Infos finden sich auf der Internetseite der Kids-Tour:

Der BSV AdW wünscht allen Teilnehmern, vor allem aber den Berlinern, viel Spaß, Glück und maximale Erfolge.



Samstag, 13.8.2016

RTF im Doppelpack:

'Rund um Berlin' und 'Eichhörnchen-Tour'

 

 

Am Sonntag, dem 28. August 2016 ist es wieder soweit, dann wird erneut der RTF-Klassiker "Rund um Berlin" stattfinden. Am Streckenverlauf und der Distanz von rund 230 km haben die Veranstalter weiterhin festgehalten. Geändert wurde allerdings der Startort. Er befindet sich diesmal vor den Toren Berlins, nämlich in Saarmund am Sportplatz an der Bergstraße. Dort ist die Anmeldung ab 7 Uhr möglich; gestartet wird in der Zeit von 8 bis 9 Uhr. Alle weiteren Informationen sowie eine interaktive Streckenkarte finden sich auf folgender Internetseite:

Wer sich bereits vorab ein wenig in Stimmung bringen möchte und über genügend Kräfte verfügt, dem sei die „Eichhörnchen Tour“ der SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen empfohlen. Sie findet tags zuvor, also am Samstag, dem 27. August 2016 statt. Diese im geschlossenen Verband gefahrene RTF mit einer Streckenlänge von wahlweise 73 oder 114 km führt durch Berlins Innenstadt, vorbei an den schönsten Sehenswürdigkeiten. Der Start erfolgt um 11 Uhr an der Pestalozzi Schule im Hartmannsweilerweg 47, 14163 Berlin-Zehlendorf. 


Mittwoch, 10.8.2016

Wie geht es eigentlich Sven Schmidt...?!

 

Der 10. August 2013 war für Sven Schmidt ein Schicksalstag, an dem sich sein Leben radikal änderte. An jenem Morgen kollidierte er frontal mit einem Autofahrer, der sich völlig verantwortungslos verhielt und obendrein Fahrerflucht beging. Sven wurde damals mit lebensgefährlichen Verletzungen aufgefunden und entging nur knapp dem Tod. Die Mediziner, Therapeuten und nicht zuletzt Svens enormer Wille sorgten dafür, dass er den Weg in das Leben zurückfand.

Heute, drei Jahre später, kommt Sven im Alltag wieder weitgehend ohne fremde Hilfe zurecht. Dennoch ist sein Leben nach wie vor stark eingeschränkt und nicht mehr so wie früher. Insbesondere bereiten ihm das Gehen und Sprechen noch sichtliche Probleme. Aber Sven hat ein Kämpferherz und arbeitet unablässig daran, weitere Fortschritte zu erzielen. Und was sein eiserner Wille so alles bewirken kann, zeigt er spätestens auf dem Rennrad. Seiner großen Leidenschaft, dem Radfahren, geht Sven nämlich schon seit einiger Zeit wieder aktiv nach. Dem Webmaster hat er dies gerade am letzten Sonntag bei einer kleinen Runde, die nach Sperenberg führte, erneut und eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Und übrigens: Auf der Straße fährt Sven nur ungerne alleine. Er ist daher dankbar für jede Trainingseinheit, die er in Gesellschaft absolvieren kann. Wer also Zeit und Lust hat, sollte sich nicht scheuen, mit ihm in Kontakt zu treten…

Der BSV AdW ist voller Hochachtung und Respekt, wie Sven sein Leben nach dem harten Schicksalsschlag in die Hand genommen hat und die überaus schwierige Situation meistert. Sein Verhalten zeichnet den wahren Radsportler aus, der nie ans Aufgeben denkt. Sven, wir alle sind mächtig stolz auf Dich. Mach bitte weiter so, glaube an Dich und gib niemals auf...! 


Sonntag, 7.8.2016

Sebastian Wotschke und Nachwuchsfahrer des BSV AdW

unterwegs auf den Straßen Tschechiens

 

Am zurückliegenden Wochenende fanden im benachbarten Tschechien zwei internationale Etappenfahrten statt, an denen auch mehrere Protagonisten des BSV AdW teilnahmen. Zum einen trafen sich die Elitefahrer zur „Vysocina Tour“. Sie führte über vier sehr anspruchsvolle Tagesabschnitte und umfasste eine Gesamtdistanz von 478,8 km. Mit dabei auch das deutsche Nationalteam, zu dem u. a. Sebastian Wotschke zählte. Wenngleich Sebastian insgesamt etliche Minuten Rückstand schlucken musste, so hat er sich hier dennoch tapfer durchgebissen. Seine Leistung verhalf dem BDR-Fahrer Georg Zimmermann letzlich zu Rang 6. Sebastian selbst beendete die Rundfahrt als 43. und somit als zweitbester der deutschen Nationalequipe. Angesichts der Tatsache, dass ein Drittel der 123 gestarteten Fahrer die Rundfahrt nicht beenden konnte, ein tolles Ergebnis.

Die Junioren und Jugendfahrer trafen sich derweil zur 20. Auflage der Rundfahrt „Regionem Orlicka“, bei der Maximilian Möbis, Oskar Gebauer sowie Jakob Antkowiak den Landesverband Berlin vertraten. Maximilian lieferte als 32. der Gesamtwertung erneut eine solide Leistung ab. Ähnlich wie bei der Niedersachsen-Rundfahrt war es abermals das Einzelzeitfahren, das Maximilian nach hinten warf. Bei den Straßenrennen, die teilweise völlig verregnet waren, zeigte er sich dagegen gewohnt offensiv. Sein persönliches Highlight war die 3. Etappe, die er im Massensprint als Sechster beenden konnte. Oskar Gebauer rechtfertigte seine Nominierung für den Landesverband Berlin mit ordentlichen Platzierungen im Mittelfeld. In der Gesamtabrechnung reichte es für ihn letztlich zu Rang 71. Für unseren Jugendfahrer Jakob Antkowiak bedeutete diese Rundfahrt erste Tuchfühlung zur nächsthöheren Altersklasse. Dass es für ihn gegen die körperlich überlegenen Junioren schwer sein würde, war von vornherein klar und so ist es auch keine Schande, dass Jakob nach der 3. Etappe die Waffen strecken musste. Er kämpfte sich bei diesem Tagesabschnitt zwar noch in das Ziel, verpasste jedoch die Karenzzeit, was für ihn zugleich das vorzeitige Aus bei dieser Rundfahrt bedeutete.

Wenn auch nicht alle Genannten gleichermaßen glücklich und zufrieden sein dürften, so zollt der BSV AdW ihnen dennoch Respekt und Anerkennung angesichts ihrer erbrachten Leistungen!


Dienstag, 2.8.2016

Markus Regenbogen

krönt starke Saison mit Aufstieg zum A-Fahrer

 

 

Für Markus Regenbogen läuft es in diesem Jahr ganz besonders rund. Insgesamt konnte er sich bereits bei mehr als einem Dutzend Rennen platzieren. Einen entscheidenden Erfolg landete er am letzten Sonntag beim Kriterium an der Alten Messe in Leipzig. Dort schrammte er nur knapp an einem Sieg vorbei und wurde Zweiter. Trotz der damit verbundenen Enttäuschung dürfte seine Freude groß gewesen sein, da ihm diese Platzierung den Aufstieg in die Leistungsklasse A der Elitefahrer bescherte – ein Ziel, das er in diesem Jahr ganz offensiv angepeilt hatte. Der BSV AdW gratuliert Markus zu dieser famosen Leistung und wünscht ihm auch in der Königsklasse weiterhin recht viel Erfolg...! 


Sonntag, 31.7.2016

Maximilian Möbis -

Solider Auftritt bei Niedersachsen-Rundfahrt

 

 

Maximilian Möbis beendet die Niedersachsen-Rundfahrt der Junioren auf Rang 63. Soweit das Ergebnis, das zunächst einmal recht profan klingt. Bei genauerer Analyse fällt jedoch auf, dass Maximilian bei den drei durchweg schnell ausgetragenen Straßenrennen dieser Etappenfahrt stets mit dem ersten großen Feld das Ziel erreichte. Dies ist ein Zeichen dafür, dass er durchaus das Zeug hat, mit der Weltspitze seines Jahrgangs mitzuhalten. Den Zeitverlust, der ihn in der Endabrechnung nach hinten warf, büßte er weitestgehend beim Einzelzeitfahren ein, das für ihn als Crosser nicht unbedingt zur Paradedisziplin zählt. Er teilt dieses Schicksal im Übrigen mit den beiden anderen Berlinern, Poul Rudolph und Tarik Haupt, die sich nach der Endabrechnung auf den Rängen 33 bzw. 83 platzieren konnten. Und dass sich der überlegene Zeitfahrspezialist Iver Knotten (Norwegen) letztlich auch als Rundfahrtsieger durchsetzen konnte, kommt insoweit nicht von ungefähr und ist ein weiteres Indiz dafür, wie dicht die Weltspitze doch beisammen ist. Angesichts dieser Umstände gratuliert der BSV AdW seinem Maxe zu dieser tollen Leistung…!


Samstag, 30.7.2016

Neues von

Sebastian Wotschke

 

In letzter Zeit war es ein wenig still um Sebastian Wotschke. Sein letzter Renneinsatz war die Deutsche Straßenmeisterschaft in Erfurt, die inzwischen jedoch auch schon mehr als einen Monat zurückliegt. Was ist seitdem geschehen…? In der ersten Juli-Hälfte nahm Sebastian an einem Bahnlehrgang des BDR in Frankfurt (Oder) teil. Hier ging es darum, den Kader für die im Oktober anstehenden Europameisterschaften flott zu machen. Ob Sebastian zur Equipe zählen wird, ist derzeit noch offen. Aktuell ging es zunächst erst einmal wieder auf die Straße, und zwar gleichfalls im Nationaltrikot. Der BDR entsandte in dieser Woche eine Mannschaft zur polnischen Rundfahrt „Dookola Mazowsza“, die heute nach einem Prolog und drei Etappen zu Ende ging. Aus deutscher Sicht war das Resultat durchaus erfreulich, denn mit dem Gesamtdritten Marco Mathis (Team Rad-net Rose) errang der BDR-Kader im Nachbarland einen Podiumsplatz. Auch der Berliner Maximilian Beyer (Team Rad-net Rose) sorgte hier als Etappensieger und zeitweiliger Träger des gelben und grünen Trikots durchaus für einen Achtungserfolg. Sebastian hingegen musste sich angesichts dieser Rollenverteilung als Domestique in den Dienst der Sache stellen. Dennoch war klar zu erkennen, dass er keinerlei Schwächen zeigte und immer inmitten des Geschehens zu finden war. Am Ende sprang für ihn im Gesamtklassement Rang 70 heraus. Sebastians nächster Einsatz wird erneut im Nationaltrikot stattfinden. Dann geht es zur „Vysocina Rundfahrt“ nach Tschechien, die vom 3. bis 7.8.2016 ausgetragen wird. Der BSV AdW wünscht ihm dafür bereits jetzt alles Gute und viel Erfolg…!


Donnerstag, 28.7.2016

Maximilian Möbis -

Teilnehmer an der Niedersachsen-Rundfahrt

 

 

Vom morgigen Freitag an bis zum Sonntag findet in der Region Wallenhorst bei Osnabrück die „22. Internationale Niedersachsen-Rundfahrt der Junioren“ statt. Obwohl der Begriff „Junioren-Rundfahrt“ allgemein auf den Start unbekannter Sportler deutet, verbergen sich hier immer wieder Talente mit hoffnungsvollen Karriereperspektiven. Tony Martin, Marcel Kittel, John Degenkolb, Andy Schleck, Edvald Boasson Hagen, Alexander Kristoff, Tejay van Garderen und nicht zuletzt Peter Sagan sind dafür prominente Beispiele – sie alle haben in der Vergangenheit an dieser Rundfahrt teilgenommen. In diesem Jahr werden 22 Teams aus 10 Nationen mit insgesamt 132 Fahrern am Start stehen. Dabei werden nahezu alle im Junioren-Radsport führenden Nationen vertreten sein. Deutschland, Estland, Luxemburg, Norwegen und Schweden haben ihre Nationalmannschaften gemeldet. Aus Dänemark, Belgien, Großbritannien, den Niederlanden und den USA werden semiprofessionelle Teams erwartet. Mit dabei ist auch der Landesverband Berlin mit einer sechsköpfigen Equipe, die vom Deutschen Crossmeister Maximilian Möbis angeführt wird. Wie Maximilian zuletzt bei der Oberösterreich-Rundfahrt oder zuvor bei seinem Sieg in Berlin-Lichterfelde bewiesen hat, ist er mittlerweile auch auf der Straße ein Garant für solide Leistungen. Insofern wird er auch in Niedersachsen antreten, um vorne mitzumischen. Über eine Gesamtdistanz von 285,3 km erwartet die Fahrer in den nächsten Tagen folgendes Etappenprogramm: Freitag: Straßenrennen (66,3 km); Samstag: Einzelzeitfahren (10,5 km) sowie Straßenrennen (94,2 km); Sonntag: Straßenrennen (114,3 km). Der BSV AdW wünscht Maximilian und den anderen Berliner Vertretern gute Beine und recht viel Erfolg…!


Donnerstag, 28.7.2016

Michael Frisch

belegt Rang 3 beim Bergzeitfahren

 

 

Hoch hinaus wollten am letzten Samstag zwei unserer Mastersportler. Im sächsischen Erzgebirgskreis nahmen Michael Frisch und Lutz Lehmann am Bergzeitfahren in Markersbach teil. Sie hatten dort eine 5,1 Kilometer lange Strecke zu bewältigen, die vom Unterbecken hinauf zum Oberbecken führte und bei der es 320 Höhenmeter zu bewältigen galt. Für unseren erfolgsverwöhnten und auf flacher Strecke kaum zu bezwingenden Zeitfahrspezialisten Michael Frisch war dieser Wettkampf ein Experiment. Mit Rang 3 und somit einem Platz auf dem Podium darf es als durchaus gelungen bezeichnet werden. Absolut tonangebend in seiner Altersklasse war der amtierende Brockenkönig, Gerhard Härtl, gegen den kein Kraut gewachsen war. Aber im Kampf um Rang 2 gab es ein Duell auf Augenhöhe. Das Glück auf seiner Seite hatte dabei der Chemnitzer Günter Weißflog, der Michael Frisch um lediglich vier Sekunden auf Rang 3 distanzieren konnte. Da aber auch er als ausgewiesener Bergzeitspezialist gilt, verdient Michaels Leistung insofern höchste Anerkennung. Nicht zu verachten bei alledem auch das Ergebnis von Lutz Lehmann - er belegte in diesem Wettbewerb Rang 5. Der BSV AdW gratuliert beiden Sportler zu diesen respektablen Ergebnissen...!


Dienstag, 19.7.2016

Heute: Letztes Schülertraining

vor der Sommerferienpause

 

 

Diese Woche markiert den Ferienbeginn in Berlin und Brandenburg. Zeit also, den Schülern auch eine kleine Verschnaufpause vom Trainingsalltag zu gönnen, damit sie ihre Akkus für die zweite Jahreshälfte wieder gut aufladen können. Der BSV AdW hat heute mit seinen Nachwuchssportlern die letzte Trainingseinheit vor den großen Ferien absolviert. Bei herrlichstem Sommerwetter ging es im Gewerbegebiet zwischen Berlin und Schönefeld noch einmal ordentlich zur Sache. Athletik, Geschicklichkeit und Ausdauer standen auf dem Programm und die kleine Mannschaft rund um Trainer Axel Reetz war mit sichtlicher Freude dabei. Die entsprechenden Beweisfotos sind in einer Bildergalerie hinterlegt, die hier abrufbar ist:

Das nächste Training für die Schüler findet am Dienstag, dem 16. August 2016 statt. Bis dahin wünscht der BSV AdW seinen Nachwuchsportlern sowie deren Eltern eine schöne, erlebnisreiche und erholsame Sommerferienzeit…!


Dienstag, 19.7.2016

Tour-Aus für Tino Thömel

 

Wie berichtet, bestreitet Tino Thömel derzeit mit seinem RTS-Santic Racing Team die auf 13 Etappen ausgelegte Rundfahrt „Tour of Qintah Lake“. Nachdem die beiden ersten Tagesabschnitte kaum profiliert waren, hatte es der heutige dritte mächtig in sich. Letztlich erwies sich die Etappe für manch einen Aktiven sogar schon als Scharfrichter. Zwischen den Rennkilometern 25 und 75 ging es hier stetig und steil bergauf. Die Fahrer hatten auf diesem Abschnitt rund 1.500 Höhenmeter zurückzulegen, bevor sie die Passhöhe des 3.782 m hohen Berggipfels erreichten. Von dort aus ging es dann wiederum pfeilschnell bergab, bis das Ziel nach 133 gefahrenen Kilometern erreicht war. Für unser Sprint-Ass Tino war diese Bergprüfung alles andere als ein Vergnügen. Er quälte sich letztlich zwar ins Ziel, konnte jedoch die vorgegebene Karenzzeit nicht einhalten. Damit waren all seine Mühen umsonst – er fiel aus der Wertung dieser Rundfahrt heraus und ist ab sofort zum Zuschauen verdammt. Der BSV AdW bedauert Tinos Ausscheiden sehr und wünscht ihm zunächst einmal eine gute Erholung von den heutigen Strapazen…!


Montag, 18.7.2016

Tino Thömel

auf Tour in China

 

 

Seinen letztjährigen Sieg beim „Großen Rollbergrennen“ konnte Tino Thömel gestern nicht wiederholen. Der Grund dafür ist ein ganz simpler. Mit seinem taiwanesischen Rennstall RTS-Santic Racing Team bestreitet er aktuell die 15. Auflage der chinesischen „Tour of Qinghai Lake“. An dieser Rundfahrt nahm Tino bereits im letzten Jahr teil, wobei es ihm seinerzeit nicht vergönnt war, sich einen Podiumsplatz zu sichern. Allein ein undankbarer 4. Rang sprang 2015 für ihn heraus. Insofern wünscht der BSV AdW Tino für dieses Jahr mehr Glück und Erfolg im Land der aufgehenden Sonne. Allerdings ist nach den beiden ersten Tagesabschnitten zu konstatieren, dass ihm der Erfolg bislang noch nicht vergönnt war. Zwar kam Tino jeweils mit dem großen Hauptfeld ins Ziel, doch konnte er dabei als 107. bzw. 109. nicht in die Sprintentscheidung mit eingreifen. Noch aber bleiben unserem Protagonisten elf weitere Etappen, um auf sich aufmerksam zu machen...Allerdings stand Tino das Glück bereits massiv zur Seite, da er am ersten Tag gerade noch so einem Massensturz entgehen konnte. Drücken wir ihm die Daumen, dass sein Schutzengel auch weiterhin gut auf ihn aufpassen wird...!


Sonntag, 17.7.2016

Oberösterreich-Rundfahrt:

Erfolgreiche Teilnahme für Maximilian Möbis

 

 

Wie vorab berichtet, fand am zurückliegenden Wochenende die Oberösterreich-Rundfahrt der Junioren statt. Zu dem internationalen Teilnehmerkreis dieser Drei-Etappenfahrt zählte u. a. der gesamte Cross-Kader des BDR, zu dem selbstverständlich auch Maximilian Möbis als amtierender Deutscher Meister zählte. Und dass Maximilian sein Rad nicht nur im Gelände beherrscht, hat er bei dieser Rundfahrt einmal mehr eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Die drei Tagesabschnitte mit Distanzen um die 100 km waren mit vielen Höhenmetern gespickt und damit vor allem für die Berliner Fahrer eine echte Herausforderung. Hinzu kam heute ein sintflutartiger Regen, der die Schlussetappe auch schon deshalb nicht zum Vergnügen werden ließ. Maximilian löste diese Aufgaben trotz aller Widrigkeiten jedoch gewohnt souverän und mustergültig. Am Ende belegte er im Gesamtklassement von den 154 Startern den 24. Rang. Ein sehr respektables Ergebnis, das sich wirklich sehen lassen kann und zu dem der BSV AdW ihm recht herzlich gratuliert. Der Vollständigkeit halber seien hier auch die Ergebnisse der beiden anderen Berliner Teilnehmer erwähnt. Poul Rudolph (Radteam Cöpenick) belegte Rang 41 und Tarik Haupt (SVg. Zehlendorfer Eichhörnchen) Rang 99.


Sonntag, 17.7.2016

Großes Rollbergrennen:

Drei Top-Ten-Platzierungen für BSV AdW

 

 

Heute fand im Herzen Neuköllns die 59. Austragung des legendären Rollbergrennens statt. Nachdem das erste Rennen der Senioren und Junioren nahezu pünktlich gestartet wurde, musste es bereits nach zwei Runden unterbrochen werden. Die Polizei hatte fehlende Streckenposten bemängelt und die Strecke daraufhin gesperrt. Die Aktiven wurden sodann auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Eine geschlagene Dreiviertelstunde dauerte es, bis die Strecke schließlich freigegeben wurde. Das Rennen verlief zunächst wenig spektakulär, da sich weder ein Fahrer noch eine Gruppe entscheidend absetzen konnten. Erst kurz vor dem Finale wurden die Weichen für den Sieg gestellt, den sich bei den Junioren Jakob Zöttler (RSG Muldental Grimma) sicherte. In guter Verfassung zeigte sich auch unser Oskar Gebauer, der hier auf Rang 6 der Gesamtwertung landete. Nachdem das erste Rennen noch trocken über die Bühne ging, öffneten sich anschließend die Himmelsschleusen. Leidtragende waren zunächst die Jugendfahrer, deren anschließendes Rennen von Anfang bis Ende im Regen ausgetragen wurde. Wer den Neuköllner Kurs kennt, weiß, dass dieser bei Nässe seifig, rutschig und dementsprechend gefährlich wird. Und so war es schon fast vorhersehbar, dass einige Fahrer Bodenkontakt aufnahmen. Gottlob kam es dabei zu keinen schwerwiegenden Verletzungen. Einer, der unversehrt im Ziel ankam, war Jakob Antkowiak. Er zeigte eine solide Leistung und wurde in dieser Regenschlacht letztlich Sechster. Ein weiterer Fahrer, der heute hoch motiviert an den Start ging, war unser Schüler Elias R. Hoffmann. Er bestritt heute erst sein drittes Lizenzrennen und zeigte trotz der schwierigen Bedingungen eine wirklich tolle Leistung, die ihm am Ende Rang 7 einbrachte. Alles in allem ist der BSV AdW mit dem Abschneiden seiner drei Aktiven sehr zufrieden. Wer sich einige Impressionen des heutigen Renntages ansehen möchte, findet unter folgendem Link:


Donnerstag, 14.7.2016

Deutscher Crossmeister Maximilian Möbis

im internationalen Straßeneinsatz

 

 

Vor einem großen internationalen Renneinsatz steht dieser Tage Maximilian Möbis. Mit der Cross-Nationalmannschaft des BDR wird er ab morgen bei der Oberösterreich-Rundfahrt der Junioren antreten. Sie zählt seit Jahrzehnten zu den bedeutendsten Nachwuchs-Radrennen Europas und ist ein internationales Sprungbrett für Talente. Tom Boonen, Fabian Cancellara oder Jan Ulrich sind nur einige Namen berühmter Radsportgrößen, die diese Rundfahrt gefahren sind und hier erste internationale Erfahrungen sammelten. Bei der diesjährigen Rundfahrt sind insgesamt 26 Teams mit 156 Fahrern aus 18 Ländern am Start. Zu bewältigen haben die Sportler auf den drei Etappen durch Oberösterreich insgesamt 312 Kilometer. Die Tour startet am 15. Juli mit dem 96,5 Kilometer langen Teilstück von Ansfelden nach Marchtrenk. Am Tag darauf führt die Rundfahrt ins Mühlviertel, wobei mit Start und Ziel in Perg 110,9 Kilometer zu absolvieren sind. Die Schlussetappe am 17. Juli wird auf dem Teilstück von Bad Wimsbach nach Altmünster (104,6 Kilometer) entschieden. Der BSV AdW wünscht Maximilian Möbis für die Tour gute Beine und recht viel Erfolg!


Mittwoch, 13.7.2016

Nachwuchshoffnungen des BSV AdW

zeigten sich in Teltow

 

 

Am letzten Sonntag konnten Onno Kirste und Conrad Schüler, zwei unserer jüngsten Nachwuchsfahrer, ihr Renndebüt feiern. Im Rahmen des "2. Radkriteriums in Teltow" nahmen sie an dem Hobbyrennen der Schüler teil. Dafür, dass beide noch deutlich unter der oberen Altersgrenze lagen, konnten sie erstaunlich gut mithalten. Onno belegte am Ende sogar den 10. Platz und durfte damit auch gleich eine Ehrung auf dem großen Podium in Empfang nehmen. Bei den lizensierten Schülern (U 15) stand Elias R. Hoffmann am Start. Nach einem Sturz gleich in der ersten Kurve konnte er sich wieder in das Feld zurückarbeiten. Leider jedoch hat er es anschließend verpasst, sich einer dreiköpfigen Gruppe anzuschließen, die die Verfolgung auf den Gesamtführenden aufnahm. Somit gab es für ihn keine Aussicht mehr auf Wertungspunkte. Im Zieleinlauf belegte Elias in seinem zweiten Lizenzrennen schließlich einen achtbaren 8. Platz. Der BSV AdW gratuliert seinen Nachwuchsfahrern zu ihren persönlichen Erfolgen.


Freitag, 1.7.2016

Neues aus der Vereinssitzung

 

 

 

  • Meldungen: Für die nächsten Wochen stehen in der Region  folgende Rennen auf dem Programm: 10. Juli: Teltow; 10. Juli: Mittenwalder Altstadtrennen; 17. Juli: Großes Rollbergrennen. Weitere Ausschreibungen s. rechter Bildrand. Rechtzeitige Meldungen nimmt wie gewohnt der Vorsitzende, Karsten Wiewald, per E-Mail entgegen:

  • Vereinsbekleidung: Bei der nächsten Sitzung werden Trikots und Hosen unterschiedlicher Größen und Qualitäten zur Anprobe bereit liegen. Hiernach sollen die Bestellungen zeitnah erfolgen.

  • Vereinssitzung: Die nächste Sitzung findet statt am Freitag, dem 9. September 2016, 19 Uhr. Ort: Casino "Reiterstübchen", Bruno-Bürgel-Weg 151, 12439 Berlin.

- Der BSV AdW wünscht seinen Mitgliedern eine schöne Sommerferienzeit -





Ihr habt eine Nachricht verpasst...?!

Kein Problem, hier geht's zum Archiv:

Radsport Ticker - 'rad-net'


Berliner Radsport Verband
- Internetseite -



Demnächst...


Straßen-/Crosstraining

- Gemeinschaftliches Straßen-Training -
Treffpunkt: dienstags und donnerstags

17.30 Uhr: Schönefeld

(Am Seegraben/Schützenstr.

[Aral-Tankstelle])

Gäste sind herzlich willkommen!


Das aktuelle Trainingswetter


Ausschreibungen

- Rennsport -

(Auswahl)

27.08.: Niederfrohna

28.08.: Rund um den Sachsenring

04.09.: Genthin

10.09.: Wörlitz

10.09.: Zwickau

10.09.: Schwanebeck

11.09.: Waldheim

18.09.: Rund um Sebnitz

18.09.: Neuenhagener Kriterium

24.09.: Strausberg

25.09.: Strausberg

03.10.: Kolkwitz

08.10.: Parchim (Cross)

23.10.: Schwarzenberg (Cross)

30.10.: Radibor (Cross)

05.11.: Kleinmachnow (Cross)

06.11.: Kleinmachnow (D-Cup Cross)

20.11.: Finsterwalde (Cross)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Ausschreibungen

- Breitensport -

(Auswahl)

27.08.: Eichhörnchen-Tour

28.08.: Rund um Berlin

03.09.: Oderbruch (BRC Semper)

04.09.: Urstromtal (BRC Semper)

17.09.: Von Britz zum Fläming

15.10.: Flämingrunde (RC Berliner Bär)

16.10.: Jenseits der Havel

30.10.: Saurunde (CTF)

+  +  +  +  +

weitere Ausschreibungen unter

www.rad-net.de


Der AdW-Terminplaner

für den Nachwuchs 

alle Termine für den Schülerbereich

- verwaltet von Sören Antkowiak - 


Aktuelle Ergebnisse

++ DM Bahn (Cottbus) ++

Elite: Sebastian Wotschke

Einzelverfolgung (6.)

 

U 17: Jakob Antkowiak

Einzelverfolgung (33.)


++ St. Johann (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (3.)


++ Meiningen ++

Elite: Markus Regenbogen (5.)


++ Vysocina Tour (CZ) ++

Sebastian Wotschke

1. Etappe: (39.),

2. Etappe (62.),

3. Etappe: (81.),

4. Etappe (27.)

Gesamtwertung (43.)

 

++ Regionem Orlicka (CZ) ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (37.),

2. Etappe, EZF (65.),

3. Etappe: (6.),

4. Etappe (42.),

Gesamtwertung (32.)

 

Oskar Gebauer

1. Etappe: (76.),

2. Etappe, EZF (85.),

3. Etappe: (122.),

4. Etappe (51.),

Gesamtwertung (71.)

 

Jakob Antkowiak

1. Etappe: (136.),

2. Etappe, EZF (129.),

3. Etappe: (OTL)

 

++ Osterweddingen ++

Elite: Paul Stubert (6.)


++ Waldheim (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (2.),

Lutz Lehmann (6.)


++ Leipzig (Alte Messe) ++

Elite: Markus Regenbogen (2.),

Paul Stubert (12.);

Sen 4: Lutz Lehmann (15.)


++ Niedersachsen-Rundfahrt ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (90.),

2. Etappe, EZF (86.),

3. Etappe: (53.),

4. Etappe (38.),

Gesamtwertung (63.)

 

++ Dookola Mazowsza (PL) ++

Sebastian Wotschke

Prolog (67.),

1. Etappe: (103.),

2. Etappe (65.),

3. Etappe: (78.),

Gesamtwertung (70.)


++ Markersbach (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (3.),

Lutz Lehmann (5.)


++ Tour of Qinghai Lake (Chn) ++

Tino Thömel

1. Etappe: (107.),

2. Etappe (109.),

3. Etappe: (OTL.)

 

++ Großes Rollbergrennen ++

U 19: Oskar Gebauer (6.);

U 17: Jakob Antkowiak (6.);

U 15: Elias R. Hoffmann (7.)

 

++ Osnabrück ++

Elite: Markus Regenbogen (5.);

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Oberösterreich-Rundfahrt ++

U 19: Maximilian Möbis

1. Etappe: (53.),

2. Etappe (30.),

3. Etappe: (28.),

Gesamtwertung (24.)


++ Großräschen (EZF) ++

Sen 4: Michael Frisch (1.)

 

++ Teltow ++

U 15: Elias R. Hoffmann (8.);

U 13 (Hobby): Onno Kirste (10.),

Conrad Schüler (21.)

 

++ Rheinzabern ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)

 

++ Lebach ++

Elite: Markus Regenbogen (17.)

 

++ Fulda ++

Elite: Markus Regenbogen (9.)


++ DM 1er Straße ++

Sen 4: Lutz Lehmann (53.)


++ DM 1er Straße ++

U 19: Oskar Gebauer (36.),

Maximilian Möbis (43.);

U 17: Jakob Antkowiak (58.)


++ DM 1er Straße ++

Elite: Sebastian Wotschke (78.)


++ DM EZF ++

Elite: Sebastian Wotschke (24.)


++ Oberhausen ++

Elite: Markus Regenbogen (4.)


++ Osnabrück ++

Elite: Markus Regenbogen (3.)


++ Velothon Berlin ++

Sen 3: Gert Schmidt (650.);

Männer: Philipp Bahner (241.)

 

++ Parchim ++

Sen 4: Lutz Lehmann (9.)


++ Auenstein ++

U 19: Maximilian Möbis (21.)


++ Kladow ++

Elite: Markus Regenbogen (12.);

U 15: Elias R. Hoffmann (10.);

U 13: Tim Bräuer (17.)


++ Schwaan ++

Sen 4: Lutz Lehmann (10. / DNF);

U 17: Jakob Antkowiak (8. /17.)


++ Karbach ++

U 19: Maximilian Möbis (25.)

 

++ Lichterfelde ++

Elite: Sebastian Wotschke (6.),

Tino Thömel (30.);

U 19: Maximilian Möbis (1.),

Oskar Gebauer (5.);

U 17: Jakob Antkowiak (11.);

U 13: Tim Bräuer (11),

Moritz Ehrhadt (15.)


Anti Doping Infos



Nationaler Anti Doping Code



Das Internetangebot der 
Nationalen Anti Doping Agentur (NADA)



Das Internetangebot der NADA für junge Sportler



Das Internetangebot der NADA für Trainer


Medikamentendatenbank der NADA


Infos zu Nahrungsergänzungsmitteln


Unser Appell...



 

Copyright © 2016 - BSV AdW e. V.